1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: Torreiches Verfolgerduell in Schottheide erwartet

Fußball : Torreiches Verfolgerduell in Schottheide erwartet

Fußball-Kreisliga B 1 und 2 Kleve-Geldern: Schlusslicht Pfalzdorf II will Bock gegen Kellen II umstoßen.

Viktoria Goch II - SGE Bedburg-Hau III (Sa., 16 Uhr). In Goch kreuzen die Gewinner des vorigen Wochenendes die Klingen. „Wir wollen konzentriert zu Werke gehen und dürfen uns keine dummen Fehler erlauben“, warnt Viktorias Coach Ernes Tiganj seine Elf vor starke Gäste. „Bei einem starken Gegner wollen etwas mitnehmen“, sagt der am Samstag verhinderte SGE-Trainer Björn Mende.

BV DJK Kellen - SGE Bedburg-Hau II (Sa., 16 Uhr). Beide verloren am letzten Spieltag ihre Partien im Gleichschritt und müssen langsam in die Erfolgsspur abbiegen. Sie stecken im unteren Tabellendrittel fest. Die Elf von BV-Coach André Hoedemaker will ihren Heimvorteil ausnutzen. Die Tekaat-Truppe ist mit ganz anderen Ambitionen gestartet und muss ihre Abwehrschwächen abstellen.

Alemannia Pfalzdorf II - BV DJK Kellen II. Die tabellarischen Voraussetzungen sprechen klar für das Team des BV-Trainers Jan Skotnicki. Es liegen 10 Punkte Unterschied zwischen dem Tabellenletzten aus Pfalzdorf und dem Vierten. Doch die Elf von Yüksel Taylan will an die jüngsten zwei Remis anknüpfen, um wieder zu punkten. „Wir wollen versuchen, einen Dreier einzufahren“, meint BV-Betreuer Martin Karzewski.

SV Bedburg-Hau - SuS Kalkar. Der Wohlfühlfaktor beim Gastgeber um Ramon Zanelli hält sich naturgemäß in Grenzen, da bisher nur drei Zähler auf der Habenseite stehen. Aber auch die Gäste von Dennis Thyssen sind noch nicht ganz zufrieden und streben nach der letzten Heimniederlage einen Auswärtsdreier an.

SV Schottheide-Frasselt - SG Keeken/Schanz. Die Tabellennachbarn schossen zuletzt aus allen Rohren und markierten jeweils fünf Treffer. Deshalb können sich die zahlreichen Zuschauer wahrscheinlich auf ein Torfestival freuen. Für die beiden Trainer - Hikmet Eroglu und Stefan Stang- könnte es vielleicht ein Spiel zum Verzweifeln oder Haareraufen werden.

SV Griethausen - Rheinwacht Erfgen. Bei den Gästen um Coach Norman Lousée kann man von einem verpatzten Saisonstart sprechen, denn nur zwei Punkte konnten bislang eingefahren werden. Mit der Offensive kann man zufrieden sein (13 Tore), aber defensiv mussten sie bereits 19 Treffer hinnehmen. Die „Wölfe“ kassierten zuletzt 11 Gegentore und werden jetzt sicherlich versuchen, ihre Abwehr zu stabilisieren.

Siegfried Materborn - SV Grieth. Die Hausherren um Ingo Pauls haben bislang einen Stotterstart hingelegt, erwarten nun den favorisierten Tabellenzweiten und versuchen, mit mannschaftlicher Geschlossenheit Paroli zu bieten. „Drei wichtige Stammspieler fallen aus. Wir müssen über Zweikämpfe und Kompaktheit ins Spiel kommen, um gegen unangenehme Gegner zu gewinnen“, meint SVG-Trainer Sascha Horsmann.

DJK Appeldorn - SV Rindern II. „Von der Tabellenkonstellation her erwarte ich ein Duell auf Augenhöhe. Außerdem kenne alle Jungs der DJK“, sagt der ehemalige DJK und jetzige SVR-Coach Dieter Oldenburg. Die punktgleichen Tabellennachbarn wollen in Schlagdistanz zum Ligaprimus bleiben, und es wird mit einer spannenden Auseinandersetzung gerechnet, bei der die Tagesform entscheidend werden könnte.

Kreisliga B 2:

DJK Labbeck-Uedemerbruch - FC Aldekerk II. Die unmittelbaren Tabellennachbarn stehen noch knapp über der gefährdeten Zone und peilen demnach jeweils einen Dreier an, um sich etwas von ihr abzusetzen. Die Schützlinge von DJK-Coach Dirk Friedhoff wollen sich für die 0:5-Packung in Weeze rehabilitieren.

Concordia Goch - TSV Nieukerk II. Die Concorden um Trainer Dirk Ernesti sehen zurzeit keinen Grund für Bluthochdruck, können sie doch mit der bisherigen Bilanz zufrieden sein. Acht Zähler konnten sie bisher auf dem Punktekonto verbuchen und wollen nun dieses gegen den Aufsteiger aus Nieukerk weiter ausbauen.