1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: Titelaspirant prüft Rhenania

Tischtennis : Titelaspirant prüft Rhenania

Tischtennis-Regionalliga: DJK Kleve bestreitet am Wochenende abermals einen Doppel-Spieltag. Am Samstag tritt die DJK-Sechs in Brühl-Vochem an, am Sonntag um 14 Uhr kommt der favorisierte TTC Altena nach Kleve.

Herren-Regionalliga-West

TTC BW Brühl-Vochem - DJK Rhenania Kleve; DJK Rhenania Kleve - TTC Altena: Einen weiteren Doppel-Spieltag bestreiten die Regionalliga-Herren der Klever Rhenania am kommenden Wochenende. Um wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg geht es für die DJK-Sechs am Samstag Abend (Spielbeginn: 18.30 Uhr) in der vorgezogenen Auswärtspartie beim TTC BW Brühl-Vochem, wo es ein Wiedersehen mit dem letztjährigen Rhenanen Christian Wipper geben wird. Ein Leckerbissen für alle Tischtennisfans ist am Sonntag um 14 Uhr das zweite Heimspiel des Regionalligsten gegen den TTC Altena.

Der Vizemeister der vergangenen Saison spielt in der Turnhalle der Realschule Kleve, Eingang Triftstraße, mit dem neuen Spitzenspieler Shun Hung Chang, der allein schon am Sonntag einen Besuch wert sein dürfte. Erstmals im DJK-Dress wird am Wochenende Jan Wlodarek aufspielen. Der vom TSV Bockum in die Schwanenstadt gewechselte Neuzugang wird neben Rainer Kopittke im dritten Paarkreuz aufspielen. Mannschaftsführer Jens Westerbeck:

,,Gegen Brühl konnten wir in der vergangenen Saison 3:1-Zähler holen. Auch am Samstag Abend müssen wir gegen den TTC unbedingt punkten. Nichts zu verlieren haben wir im Heimspiel gegen Altena. Der TTC ist einer der Aufstiegsfavoriten. Wenn wir aus dem Wochenende zwei Punkte mitnehmen, können wir zufrieden sein !".

Eine schwere Auswärtsaufgabe gilt es für die DJK-Herren am Samstag Abend in Brühl-Vochem zu bewältigen. Im Spitzenpaarkreuz müssen DJK-Neuzugang Siawash Golshahi und Matthew Ware gegen den im letzten Aufeinanderteffen zweimal siegreichen David Mc Beath und den mit 17 Jahren jüngsten Spieler der Mannschaft Gianluca Walther Farbe bekennen.

Neben dem direkten Aufeinandertreffen der beiden englischen Spitzenspieler und Trainingspartner gibt es im dritten Paarkreuz ein Wiedersehen mit Christian Wipper. Man darf gespannt sein, wie sich Rainer Kopittke und Debütant Jan Wlodarek gegen den letztjährigen Rhenanen und Tom Heisse aus der Affähre ziehen werden.

Nichts zu verlieren haben die DJK-Herren im zweiten Heimspiel gegen den TTC Altena. Bei den Gästen, die einen erneuten Anlauf Richtung 2. Bundesliga machen, sind in dieser Spielzeit nicht nur die Trikots neu. Auch in der Mannschaft gibt es mit Shun Hung Chang und Pascal Tröger zwei neue Gesichter.

Der junge Taiwa nese, letztjährige Spitze des Klassenrivalen SV DJK Holzbüttgen (Rückrunde 15:3- Siege) geht neben Ara Karakulak in oberen Paarkreuz auf Punktejagd. Chang, der in Belgien lebt, verdrängte Krisztian Katus, der in die Mitte auf Position drei gerückt ist. An Brett vier spielt Florian Buch auf, der in der vergangenen Saison eine 28:7 Bilanz erzielen konnte. Das dritte Paarkreuz bilden der zweite Neuzugang Pascal Tröger (vom Zweitligisten TuS Celle) und der inzwischen in Altena wohnende Ungar Peter Petrovics. Jeder Spielgewinn der Rhenania ist am Sonntag ab 14 Uhr als Erfolg zu werten.

(RP)