1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: WRW Kleve II spielt beim TTC Langen II

Tischtennis-Regionalliga : Ein Sieg ist für WRW Kleve II fast schon Pflicht

Die Mannschaft will die Chancen auf den Klassenerhalt beim Schlusslicht TTC Langen II weiter verbessern. Corona-Krise: Westdeutsche Meisterschaften abgesagt.

WRW Kleve II will in der Tischtennis-Regionalliga der Damen seine Chancen, das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen, am letzten Spieltag des Jahres weiter verbessern. Die Mannschaft, die mit 7:9-Zählern auf dem rettenden siebten Rang liegt, aber nur einen Punkt Vorsprung vor dem Relegationsplatz hat, tritt am Sonntag, 14 Uhr, beim noch sieglosen Schlusslicht TTC Langen II an.

„Ein Erfolg ist für uns fast schon Pflicht. Allerdings ist die Aufgabe nicht so leicht, wie es von der Papierform her aussieht. Ich halte den Gegner für stärker, als es der Tabellenstand aussagt. Für mich ist es eine Überraschung, dass die Mannschaft so weit unten steht, zumal sie gar nicht so schlecht besetzt ist“, sagt Klaus Seipold, Teammanager der WRW-Damen.

Seipold wünscht sich auch mit Blick auf die aktuelle Corona-Lage einen Erfolg. „Es wäre gut, wenn wir nach diesem Spieltag weiter auf einem Tabellenplatz stehen würden, der den direkten Klassenerhalt bedeutet. Denn wer weiß, ob die Saison nicht noch unterbrochen oder sogar abgebrochen werden muss. Schließlich musste der Spielbetrieb im Tischtennis in einigen Landesverbänden bereits eingestellt werden, weil die Sporthallen dort geschlossen sind“, sagt der Teammanager. Mara Lamhardt, Pia Dorißen, Lea Vehreschild und Annika Meens werden beim Schlusslicht für WRW Kleve II aufschlagen.

  • Vincent Kepser steuerte zwei Einzelsiege und
    Tischtennis : WRW Kleve und DJK Rhenania feiern wichtige Siege
  • Der SC Union Nettetal gewann vor
    Union Nettetal in der Oberliga : Frühzeitiger Klassenerhalt dank Aufstiegsrunde?
  • Der 1. FC Kleve durfte nach
    Fußball-Niederrheinpokal : 1. FC Kleve erwischt ein schweres Los

Maria Beltermann war für die Partie des Regionalligisten beim Tabellenletzten nicht eingeplant, weil sie am Wochenende bei der Westdeutschen Meisterschaft der Senioren starten sollte. Sie hätte dort in der Klasse Seniorinnen 55 gute Chancen auf den Titel gehabt. Doch die Meisterschaft wurde vom Verband am Mittwochabend ebenso wie die Titelkämpfe der Jugend U 18 wegen der Pandemie abgesagt. Ob die Turniere im kommenden Jahr nachgeholt werden, steht noch nicht fest.