Tischtennis: Tischtennis: WRW-Herren in Buschhausen Außenseiter

Tischtennis : Tischtennis: WRW-Herren in Buschhausen Außenseiter

Herren-Verbandsliga

Herren-Verbandsliga

SC Buschhausen - TTVg. WRW Kleve (Sa., 18.30 Uhr): Die erste Herrenmannschaft von Weiß-Rot-Weiß Kleve muss zum Auftakt der Rückrunde in der Verbandsliga nach Buschhausen fahren. Dabei bekommen die Klever einen harten Brocken zu Beginn, dem sie schon in der Hinrunde klar mit 2:9 unterlegen waren. Doch vielleicht macht sich die neue Mannschaftsaufstellung der WRW-Herren direkt bezahlt. Das Team wurde nämlich kräftig durcheinander gerüttelt, so dass im oberen Paarkreuz nun Peter Hendricks und Jens Roeloffs aufschlagen. Roeloffs hat sich durch seine ordentliche 10:9-Bilanz für die Position zwei angeboten, wird jedoch nun einen härteren Wind ins Gesicht geblasen bekommen. Dafür rückt die ehemalige Nummer eins, Christian Kamps, an Position drei. Ebenso neu im mittleren Paarkreuz der Youngster, Martin Gorczynski, der im unteren Paarkreuz mit einer 12:4-Bilanz zu den besten Akteuren zählte. Bastian Beyerinck dagegen rückt ins untere Paarkreuz. Der 27-jährige Linkshänder, der durch seinen Beruf unter der Woche nicht in Kleve weilt, will an Position fünf wichtige Zähler zum Klassenerhalt beisteuern. Neue Nummer sechs ist Abwehrspieler Michael Brandt, der in der kompletten Hinrunde enttäuschte und eine schlechte 2:13-Bilanz spielte. „Durch die Umstellung erhoffen wir uns noch mehr Punkte als in der Hinserie, so dass wir schon früh den Klassenerhalt perfekt machen können. Unser Vorteil ist die Ausgeglichenheit im Team, so dass wir jetzt rotieren können“, so Mannschaftsführer Peter Hendricks. Ob sich die Umstellungen schon in Buschhausen bezahlt machen, wird sich Samstagabend zeigen.

(RP)