1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: Mara Lamhardt von WRW Kleve beim Top-12-Turnier

Tischtennis: Interview mit Mara Lamhardt : „Ich habe mit Platz zehn mein Minimalziel erreicht“

Das Talent von WRW Kleve ist mit seinem Abschneiden beim Top-12-Turnier der Mädchen U 18 zufrieden. Jetzt möchte die 18-Jährige mit ihrem Club in der Regionalliga und der Oberliga den Titel gewinnen.

Erst zwei Wochen vor dem Wettbewerb hatte die 17-jährige Mara Lamhardt von ihrer Nachnominierung für das Top-12-Bundesranglisten-Finale der Mädchen U 18 erfahren. Nach zwei Turniertagen, elf Einzeln, 44 gespielten Sätzen und einer Bilanz von 2:9-Siegen beendete das Talent von WRW Kleve das Turnier auf Platz zehn.

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Ergebnis?

Mara Lamhardt Ich bin ganz zufrieden, denn Platz zehn war mein Minimalziel. Das habe ich erreicht. Wie ich schon vor dem Turnier gesagt habe, entscheiden oft wenige Bälle über eine Platzierung von mehreren Rängen Unterschied. Ich habe vor allem am ersten Turniertag einige Sätze in der Verlängerung verloren. Hier hätte ich vielleicht bessere Nervenstärke beweisen müssen. Da möchte ich jetzt kein Glück oder Pech verantwortlich machen.

Welches Spiel war Ihr bestes, mit welchem waren Sie nicht zufrieden?

Lamhardt Mein bestes Spiel war das gegen Sophia Klee. Gegen die Top-Favoritin, die in der Ersten Bundesliga für den SC Niestetal aufschlägt, habe ich knapp mit 15:17, 14:12, 14:16 und 4:11 verloren. Sie hat das Turnier aber am Ende nur als Zweite hinter Naomi Pranjkovis von der DJK Kolbermoor abgeschlossen. Chancen habe ich gegen Abwehrspielerin Tingzhuo Li vom TTC Staffel liegen gelassen. Hier bin ich nach gewonnenem ersten Satz etwas von meiner Taktik abgewichen. Gegen Alexandra Kaufmann vom SV Böblingen und Felicia Behringer von Viktoria Wombach habe ich im Entscheidungssatz verloren. Hätte ich diese Partien gewonnen, hätte ich mich noch ein paar Ränge nach vorne spielen können.

Worauf bereiten Sie sich nun vor?

Lamhardt Zunächst stehen Spiele für WRW Kleve in der Regional- und Oberliga an. Im Idealfall können wir mit beiden Teams die Meisterschaft feiern. Zudem warten die Deutschen Jugend-Meisterschaften auf mich – und eventuell der Deutschland-Pokal.