1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: Erfolge für die Damen-Teams von WRW Kleve

Tischtennis : WRW Kleve erfüllt souverän seine Pflicht

Die erste Damen-Mannschaft, Tabellenführer der Regionalliga, gewinnt 8:1 beim TTC Mennighüffen. Auch das zweite Team siegt und bleibt an der Spitze. WRW III verlässt Relegationsrang. DJK Rhenania Kleve ist beim Spitzenreiter chancenlos.

Die erste Damen-Mannschaft von WRW Kleve hat in der Tischtennis-Regionalliga den nächsten Schritt zum Titel und zum Aufstieg in die Dritte Liga gemacht. Der Spitzenreiter erfüllte beim 8:1 beim Vorletzten TTC Mennighüffen seine Pflicht. Das zweite Team von WRW, Tabellenführer der Damen-Oberliga, wies Borussia Düsseldorf mit 8:2 in die Schranken. WRW III gelang in der NRW-Liga im Abstiegskampf die nächste Überraschung. Damen-Verbandsligist DJK Rhenania Kleve war beim Spitzenreiter FTV Düsseldorf chancenlos.

Den erhofften deutlichen Erfolg schaffte die erste Damen-Mannschaft von WRW Kleve beim 8:1 beim TTC Mennighüffen. „Wir haben drei Partien zwar erst im Entscheidungssatz gewonnen. In Summe war das aber eine klare Angelegenheit für uns“, sagte Pia Dorißen nach dem Erfolg. Sie selbst behauptete sich in einem ihrer beiden gewonnenen Einzel in fünf Sätzen. Judith Hanselka setzte sich zwei Mal erst im entscheidenden Durchgang durch.

Spitzenspielerin Aya Umemura schlug gewohnt souverän auf und gab bei ihren beiden Erfolgen im Einzel und dem Sieg im Doppel mit Judith Hanselka keinen Satz ab. Einen Punkt steuerte Maria Beltermann bei. Die einzige Niederlage mussten Pia Dorißen/Maria Beltermann im Doppel hinnehmen, in dem sie im fünften Durchgang mit 9:11 unterlagen. Am kommenden Sonntag, 14 Uhr, tritt der Spitzenreiter, der weiter acht Punkte Vorsprung hat, jetzt um 14 Uhr beim Tabellensechsten TTC Langen an.

Obwohl WRW Kleve II in der Oberliga nicht in Bestbesetzung antreten konnte, gewann das Team mit 8:2 gegen Borussia Düsseldorf. Einen guten Start erwischten die Kleverinnen in den Doppeln. Maria Beltermann gewann an der Seite von Ersatzspielerin Nefel Ari, Pia Dorißen behauptete sich mit Ersatzspielerin Franziska Ort. Im weiteren Spielverlauf waren es nur Beltermann und Ort, die Niederlagen hinnehmen mussten. Am kommenden Samstag findet jetzt das Spitzenspiel gegen den nur einen Minuspunkt schlechteren Tabellenzweiten des TTV Hövelhof statt. Die Kleverinnen empfangen den Verfolger  um 18.30 Uhr in der Sporthalle Mittelweg.

Für WRW Kleve III läuft die Rückrunde in der NRW-Liga weiter optimal. Der bisherige Vorletzte feierte am Samstag einen überraschenden 8:5-Sieg im Heimspiel gegen den Tabellenfünften SV DJK Holzbüttgen III und verbesserte sich auf den rettenden achten Platz. Bis zum Ende des ersten Einzel-Durchgangs verlief die Partie ausgeglichen. Nefel Ari und Claudia Wilms punkteten im Einzel. Zudem gewann Nefel Ari mit Petra Jenisch ihr Doppel zum 3:3-Zwischenstand. Dann gelang Jenisch und Ari der Doppelschlag an der Spitze. Das Duo brachte WRW mit 5:3 in Führung. Hannah Stemmler, Claudia Wilms und Petra Jenisch machten den Erfolg perfekt.

Mit 0:8 unterlag die DJK Rhenania Kleve dem FTV Düsseldorf in der Verbandsliga. Gegen den Tabellenführer blieb dem Vorletzten nicht einmal der Ehrenpunkt. Für Mannschaftsführerin Christian Arts liegt der Fokus im Rennen um den Klassenerhalt aber ohnehin auf den letzten vier Partien der Saison, die am kommenden Spieltag mit der Begegnung gegen den Anrather TK Rot-Weiß III beginnen. Hier soll, wie in der Hinrunde, ein Erfolg her.