Tischtennis-Verein zieht um Ein neues Wohnzimmer für WRW Kleve

Kleve · Der Klub verlässt nach 37 Jahren die Halle am Mittelweg. Warum der Wechsel in die neue Sporthalle der Gesamtschule am Forstgarten für Aufbruchsstimmung sorgt.

 Pia Dorißen, Spielerin der Regionalliga-Mannschaft, wird künftig auch ein spezielles Training bei WRW Kleve leiten.

Pia Dorißen, Spielerin der Regionalliga-Mannschaft, wird künftig auch ein spezielles Training bei WRW Kleve leiten.

Foto: Klaus-Dieter Stade (kds)

Das Tischtennis-Training ist bei WRW Kleve am Dienstagabend ausgefallen. Stattdessen stand für einige Spieler und Spielerinnen, darunter Pia Dorißen und Lea Vehrschild aus der Regionalliga-Mannschaft, ein außergewöhnliches Krafttraining an. Rund 25 Mitglieder packten beim Umzug in das neue Wohnzimmer des Klubs kräftig mit an. WRW Kleve wird künftig bei den Übungseinheiten und den Spielen in der neuen Sporthalle der Gesamtschule am Forstgarten aufschlagen. Am Dienstag packte der Verein seine Siebensachen in der in die Jahre gekommenen Halle am Mittelweg, die seit September 1985 seine Heimat gewesen war und in der Partien von der Kreisklasse bis hinauf in die Zweite Bundesliga stattgefunden haben.