Tischtennis auf Verbandsebene: WRW Kleve holt Remis bei BSG GW Wesel.-Flüren.

Tischtennis : DJK Kleve hauchdünn beim Kreisrivalen vorn

Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: WRW Kleve sichert sich verdientes Remis gegen BSV GW Wesel-Flüren.

Tischtennis-Herren-Landesliga: TTVg WRW Kleve – BSV GW Wesel-Flüren 8:8. Eine bis zum letzten Ballwechsel umkämpfte Partie lieferten sich die WRW-Herren und der in Bestbesetzung aufspielende letztjährige Verbandsligist. Die verdiente Punkteteilung (33:32 Sätze) brachte die zuvor bereits zum Auftakt ungeschlagene Klever Spitzenpaarung Hiroshi Leo Kittenberger/Vincent Kepser mit einem Fünfsatzerfolg gegen Wolfgang Gerth/Thomas Christians unter Dach und Fach. WRW-Kapitän Peter Hendricks: „ Gerechtes Unentschieden. Für die Landesliga viele Spiele auf hohen Niveau. Sieben Fünfsatzspiele – vier für Wesel, drei für uns!“ Eifrigste Punktesammler im Einzel waren Maikel Peters (2) und Lucca-Henk Kaus (2), der nach drei Spieltagen nunmehr 5:1 Siege vorweisen kann. Nicht nach Wunsch lief es für die WRW-Sechs im zweiten Heimspiel allerdings zum Auftakt. Dem Doppelerfolg von Kittenberger/Kepser (3:0 Leon Becks/Oliver Seibert) standen gleich vier Niederlagen gegenüber. Neben Hendricks/Peters und Kaus/Stefan Merfeld blieb auch der Kampfgeist der beiden WRW-Spitzen Kittenberger (2:3 Becks) und Kepser (2:3 Wolfgang Gerth) unbelohnt. Die Aufholjagd zum 4:4 Zwischenstand läutete Routinier Hendricks (3:0 Torsten Lantermann) ein. Nichts anbrennen ließen ebenfalls Kaus (3:2 Christians) und Peters (3:0 Michael Gerth). Im zweiten Einzeldurchgang punkteten Kepser (3:2 Becks nach 1:2 Rückstand) sowie erneut Kaus und Peters, die Lantermann bzw. Oliver Seibert jeweils in vier Sätzen das Nachsehen gaben.

TTC BW Geldern-Veert – DJK Rhenania Kleve 7:9. Gegen den mit Neuzugang Daniel Dudziak (TuS Xanten) aber erneut ohne den ehemaligen Oberliga-Spieler Dr. Thomas Kroppen aufspielenden TTC BW Geldern-Veert setzte sich die Klever Rhenania mit 9:7 (36:24 Sätze) durch. DJK-Spitze „Jojo“ Kirchner, der im Einzel neben Oliver Jansen (2) und Daniel Marquard (2) ungeschlagen blieb: „Knapper Sieg. Zum Glück haben wir im Schlussdoppel die Nerven behalten!“ Einen höheren Auswärtserfolg der Gäste, die im Kreisderby auf Martin Blume verzichten mussten, hatten zuvor Christian Schlesinger und Hendrik ter Steeg auf dem Schläger. Gegen Rolf Biermann bzw. Achim op de Hipt konnten beide eine 2:1 Satzführung nicht ins Ziel bringen. Zum Auftakt blieb ein Fünfsatzerfolg der Klever Spitzenpaarung Schlesinger/Jansen gegen Biermann/Dudziak die einzige Ausbeute. Marquard/ter Steeg scheiterten gegen Ralf Ängenheyster/op de Hipt im Entscheidungsdurchgang, Kirchner/Bernd Krissler blieben gegen Maik Lehwald/Andreas Dittrich ohne Satzgewinn. Besser lief es in den nachfolgenden Einzelbegegnungen: Schlesinger (3:1 Lehwald), Kirchner (3:0 Biermann), Marquard (3:0 Dittrich) und Jansen (3:0 op de Hipt) brachten ihre Farben mit 5:2 in Führung. Keinen zählbaren Erfolg der Mannschaft um Kapitän Hans-Jürgen Voss ließen Kirchner (3:0 Lehwald), Jansen (3:0) und Marquard (3:0 Ängenheyster) auch im zweiten Einzeldurchgang zu. Den angestrebten Auswärtserfolg brachten im Schlussdoppel Schlesinger/Jansen unter Dach und Fach. Die DJK-Paarung verwies Lehwald/Dittrich glatt in drei Sätzen in die Schranken.