1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis auf Verbandsebene: DJK Kleve gastiert beim TV Bruckhausen.

Tischtennis : WRW Kleve: Gegen den Weseler TV nachlegen

Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: DJK Rhenania Kleve muss in Bruckhausen Farbe bekennen.

Herren-Landesliga 7: TV Bruckhausen - DJK Rhenania Kleve. Überraschend deutlich konnte sich die Klever Rhenania am vergangenen Wochenende gegen den TTV Rees-Groin II durchsetzen. Durch den dritten Saisonsieg rückten die DJK-Herren in der Tabelle auf den dritten Rang vor.

Am Samstag (Spielbeginn ist 18.30 Uhr) muss die Mannschaft um Spitzenspieler Johannes Kirchner (7:1 Siege) beim TV Bruckhausen Farbe bekennen. „In Hünxe wird es nicht einfach. Das Team um Abteilungsleiter Michael Kucharski ist sehr heimstark. Wir müssen auf Christian Schlesinger verzichten. Trotzdem wollen wir das Spiel für uns entscheiden!“ Dass man den letztjährigen Tabellenzehnten auch nach dem Abgang von Christopher Buschbeck zum TTC Bottrop 47 keineswegs unterschätzen sollte, zeigen die ersten beiden Resultate des Gastgebers. Nach dem Heimerfolg gegen den Meiderricher TTC 47 (9:3) entschieden die mit zweifacher Ersatzgestellung angereisten Bruckhausener auch die Auswärtsaufgabe beim VfL Rhede mit 9:7 zu ihren Gunsten. Bleibt abzuwarten, wie der Tabellensechste die erste Saisonniederlage beim TTC Homberg (2:9) verkraftet hat.

  • Stefan Merfeld vom Landesligisten WRW Kleve.
    Tischtennis : WRW-Herren zweimal in der Favoritenrolle
  • Rhenanias Johannes Kirchner ist gefordert.
    Tischtennis : Rhenania in Wickrath unter Druck
  • Die 16-jährige Lea Vehreschild (rechts) war
    Tischtennis : WRW-Regionalligadamen zweimal vorn

TTVg WRW Kleve – Weseler TV: Zwei Zähler auf der Habenseite peilen die WRW-Herren am Samstag (Spielbeginn: 18.30 Uhr) gegen den Weseler TV an. Nach der starken Mannschaftsleistung gegen den Verbandsliga-Absteiger BSV GW Wesel-Flüren will die Mannschaft um Peter Hendricks auch in heimischer Umgebung endlich doppelt punkten. Der Routinier: „In Mehrhoog konnten wir uns mit 9:3 durchsetzen. Die Aufgabe gegen den WTV sollte mit einem ähnlichen Ergebnis zu erledigen sein!“ Von den bisher erzielten Resultaten geht der Gastgeber in der Halle am Mittelweg favorisiert an den Tisch. Während sich die Rot-Weißen mit zuletzt 5:1 Zählern auf den vierten Tabellenrang vorspielen konnten, rutschten die Gäste um Spitzenspieler Veit Grüttgen nach der Niederlage beim TV Mehrhoog (5:9) und gegen den VfL Rhede (6:9) auf den vorletzten Platz ab.

Im vergangenen Spieljahr behielt das Team von Weiß-Rot-Weiß Kleve sowohl auf der rechten Rheinseite (9:5) als auch zuhause (9:7) die Oberhand. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte sich die Mannschaft gegen den Weseler TV auch am Samstagabend durchsetzen.