1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tennis: Udemer TC an der Spitze der Zweiten Verbandsliga

Tennis-Winterrunde : Uedemer TC darf plötzlich vom Aufstieg träumen

Das Team steht nach dem 6:0 gegen ETB SW Essen in der Zweiten Verbandsliga an der Spitze. Damen des TC Issum sind trotz einer Niederlage am Ziel.

Die Herren des Uedemer TC sind in der Tennis-Winterhallenrunde mit zwei Siegen ins neue Jahr gestartet. Die Mannschaft setzte sich in der Zweiten Verbandsliga zunächst mit 5:1 gegen Grün-Weiß Langenfeld durch. Am Wochenende folgte ein 6:0-Erfolg in der Gocher Tennishalle gegen ETB Schwarz-Weiß Essen, nach dem das Team die Tabellenführung übernahm. Spitzenspieler Paul Jansen (6:4, 6:1), Andrej Nitsche (6:3, 6:0), Manuel Bossig (6:0, 6:0) und Nils Riddermann (6:4, 6:1) hatten bei ihren Siegen im Einzel nur wenig Mühe. Die Gäste aus dem Ruhrgebiet schenkten die Doppel anschließend ab, weil sie sich keine Chancen auf Erfolge ausrechneten.

„Jeder hat sein Einzel sehr souverän gewonnen. Da der bisherige Tabellenführer TC Bredeney parallel verloren hat, spielen wir jetzt sogar um den Aufstieg mit“, sagte Kapitän Andrej Nitsche. Die letzte Partie steht am Sonntag, 13. Februar, beim Düsseldorfer SC 99 für den Uedemer TC an. „Ich will mich beim Thema Aufstieg noch nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Wir werden die Partie gegen Düsseldorf auf jeden Fall gewinnen müssen. Es fragt sich nur, wie hoch. Das werden wir bis dahin wissen. Es bleibt auf jeden Fall spannend“, so Nitsche.

  • Spielertrainer David Fritschi (2.v.r.) schafft mit
    Hockey : Mettmanner THC macht die 1. Verbandsliga vorzeitig klar
  • Lukas Broeckmann (rechts) erzielte am Dienstagabend
    Fußball-Bezirksliga : Uedemer SV ist jetzt fit für den Abstiegskampf
  • Matchball um 4.54 Uhr : Zverev stellt neuen Tennis-Weltrekord auf

Die Damen des TC Blau-Weiß Issum haben in der Zweiten Verbandsliga mit 1:5 beim TC Kaiserswerth II verloren. Dennoch hat das Team von Kapitänin Alexandra Nitsche das Saisonziel Klassenerhalt vorzeitig erreicht. „Zita Engbroks hat leider verletzt gefehlt. Sonst wäre ein Sieg gegen Kaiserswerth möglich gewesen. Die Niederlage war allerdings nicht dramatisch, weil wir dennoch am Ziel sind“, sagte Alexandra Nitsche.

Nach Niederlagen von Resie Hoeij­makers (1:6, 4:6), Ines Kuypers (4:6, 3:6), Franziska Voß (3:6, 1:6) und Larisa Wiemann (4:6, 6:4, 8:10) war die Partie in Kaiserswerth schon nach den Einzeln entschieden. Nitsche/Wiemann (6:2, 6:4) sorgten in den Doppeln für den Ehrenpunkt, während Hoeijmakers/Kuypers (1:6, 2:6) unterlagen.

Das letzte Spiel der Winterhallenrunde steigt am Samstag, 5. Februar, für die Issumer Damen. Dann bestreiten sie eine Heimpartie gegen TuB Bocholt. „Wir hoffen im letzten Spiel noch einmal auf einen Sieg“, sagte Alexandra Nitsche.