1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tennis: Siege für TC RW Goch, TC RW Emmerich under Uedemer TC

Tennis-Medensaison im Kreis Kleve : TC Goch hat das Ziel schon fast erreicht

Die Damen 60 gewinnen in der Niederrheinliga auch ihr zweites Spiel. Damen 40 des TC Rotweiss Emmerich und Herren 30 des Uedemer TC siegen ebenfalls.

Die Damen 60 des TC Rot-Weiß Goch haben nach ihrem 5:1-Erfolg im Auftaktspiel gegen Eintracht Duisburg am Wochenende auch gegen die SG Neukirchen-Hülchrath deutlich mit 6:0 die Oberhand behalten. Damit dürfte der Klassenverbleib in der Tennis-Niederrheinliga für das Team um Spitzenspielerin Dagmar Kanders bereits perfekt sein. „Das war eine klare Angelegenheit. Sportlich und stimmungstechnisch war das ein toller Spieltag. Wir hoffen sehr, dass das Saisonziel damit schon erreicht ist“, so Kanders.

Die Gocher Nummer eins hatte ihr Einzel bei der Auswärtspartie souverän mit 6:4, 6:2 gewonnen. Auch Jutta Gansel (6:0, 6:1), Marlies Grüntjens (6:0, 6:1) und Monika Kneip (6:0, 6:0) gaben sich keine Blöße. In den Doppeln behaupteten sich Dagmar Kanders/Jutta Gansel (6:1, 6:2) und Monika Kneip/Gisela Peters (6:0, 6:2) ebenso souverän.

Die Damen 40 des TC Rotweiss Emmerich haben in der Ersten Verbandsliga den ersten Sieg der noch jungen Medensaison eingefahren. Mit 5:4 setzte sich das Team von Kapitänin Katja Meenen auf heimischer Anlage gegen den Düsseldorfer Hockey-Club durch. Dabei mussten die Emmericherinnen erneut auf ihre Spitzenspielerin Isabelle Heusinkveld verzichten, die verletzt passen musste. „Das könnten ganz wichtige Punkte gewesen sein. Wir hätten uns den Spieltag kaum schöner vorstellen können: sonniges Wetter, viele Zuschauer auf der Anlage und ein starkes Ergebnis. Viele Matches waren sehr knapp, in den entscheidenden Momenten haben wir uns durchgesetzt“, sagt Katja Meenen.

  • Die EU-Kommission hat ihre Wachstumsprognose für
    Inflation in Euro-Ländern : EU-Kommission drückt Prognose für Wirtschaftswachstum auf 2,7 Prozent
  • Eine Briefwählerin wirft Wahlbriefe in die
    NRW-Landtagswahl 2022 : Grüne punkten in ganz Dinslaken
  • Symbolbild.
    Emmerich/Kleve : Drogenprozess: Angeklagter (23) erschien nicht

An Position eins hatte Ilka Böhning (6:3, 4:6, 10:7) ihr Einzel gewonnen. Auch Katja Meenen (6:3, 6:1), Christina Welmans (7:6, 6:1) und Elisabeth Schneider (6:3, 2:6, 10:7) setzten sich durch. Anja Bongers (6:2, 3:6, 10:12) und Monika Verweyen-Zdebel (0:6, 3:6) zogen den Kürzeren. „Vor den Doppeln war die Ausgangslage klar: Der DHC Düsseldorf musste alle drei Spiele gewinnen. Allerdings war die Nummer eins des Gegners nach den Einzeln raus, so haben wir das erste Doppel überraschend klar für uns entschieden. Die beiden anderen Partien mussten wir leider abgeben“, sagt Meenen. Ilka Böhning/Katja Meenen (6:0, 6:1) hatten tatsächlich nur wenig Mühe. Anja Bongers/Monika Verweyen-Zdebel (4:6, 6:3, 7:10) und Christina Welmans/Elisabeth Schneider (6:3, 5:7, 5:10) hatten jeweils im Match-Tiebreak das Nachsehen.

Die Herren 30 des Uedemer TC haben in der Ersten Verbandsliga wiederum einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Mit 6:3 setzte sich das Team um Mannschaftsführer Andrej Nitsche gegen den TC Helene Essen durch. In der vergangenen Woche hatte man bereits einen knappen 5:4-Sieg bei GW Langenfeld gefeiert.

Andrej Nitsche (6:3, 7:5), Oliver Horn (7:5, 6:2), Philipp Zita (6:1, 6:2) und Nils Riddermann (6:1, 7:5) holten im Einzel die Punkte. Manuel Bossig (3:6, 2:6) und Georg Kleppe (1:6, 1:6) unterlagen. Im Doppel setzten sich Andrej Nitsche/Manuel Bossig (6:2, 6:4) und Oliver Horn/Philipp Zita (6:2, 6:0) durch. Georg Kleppe/Thorsten Kremers (1:6, 1:6) verloren. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Nach dem Auftaktsieg sind wir wieder ein großes Stück näher an unser Saisonziel gerückt“, sagte Teamchef Andrej Nitsche.