1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tennis-Regionalliga: TC Reichswalde verliert beim TC Babcock

Tennis-Regionalliga Herren 65 : TC Reichswalde wie erwartet ohne Chance

Der Neuling verliert sein zweites Saisonspiel beim TC Babcock mit 0:9. Heinz Verheyen/Herbert Schneider verpassen im Doppel den Ehrenpunkt knapp.

Die Herren 65 des TC Grün-Weiß Reichswalde haben wie erwartet auch ihr zweites Saisonspiel in der Tennis-Regionalliga klar verloren. Nach dem 1:8 zum Auftakt beim TC Hagen gab‘s am Mittwoch beim 0:9 beim TC Babcock Oberhausen sogar kein Erfolgserlebnis in Form eines Ehrenpunktes für den Aufsteiger. „Wir hatten gehofft, dass wir wie in Hagen wenigstens ein Spiel gewinnen könnten. Das hätte beinahe auch geklappt“, sagte Mannschaftsführer Hans Reder.

Denn Heinz Verheyen und Herbert Schneider lagen in ihrem Doppel im Match-Tiebreak schon mit 8:7 vorne. Sie mussten sich aber noch knapp mit 7:6, 1:6, 8:10 geschlagen geben. „Sie haben eine sehr gute Leistung gezeigt. Schade, dass sie dafür nicht mit einem Erfolg belohnt worden sind“, sagte Reder. Die restlichen Partien gingen klar an den Gastgeber, der ohne seine Nummer eins antrat. Der Klever Rolf Theissen, der als Tennistrainer bei einigen Klubs der Region gearbeitet hat, musste kurzfristig erkrankt passen.

In den Einzeln verloren Dieter Tebest (0:6, 2:6), Heinz Verheyen (2:6, 2:6), Herbert Schneider (0:6, 3:6), Hans Reder (0:6, 1:6), Peter Normann (2:6, 3:6) und Jürgen Hackforth (1:6, 0:6). In den Doppeln hatten zudem Dieter Tebest/Bernhard Janßen (2:6, 2:6) und Hans Reder/Peter Normann (2:6, 5:7) das Nachsehen.

  • Ludger Wulle gewannn beim 5:4-Erfolg der
    Tennis im Kreis Kleve : TC Goch punktet für den Klassenerhalt
  • Rainer Cervik punktete mit einem Zwei-Satz-Sieg
    Tennis im Kreis Kleve : Herren 65 des TV Winnekendonk vor dem Aufstieg
  • Marcus McLaurin avancierte zum besten TuS-Werfer.
    Basketball-Oberliga : TuS Hilden schafft Aufstieg in die 2. Regionalliga

Die Enttäuschung darüber, auch die zweite Partie klar verloren zu haben, hielt sich bei den Akteuren des Aufsteigers in Grenzen. „Wir wussten ja, worauf wir uns in dieser Klasse einlassen. Es war klar, dass wir in vielen Partien chancenlos sein würden. Doch Spaß macht uns das Abenteuer Regionalliga trotzdem, zumal wir auch noch einiges von unseren Gegnern lernen können“, sagte Kapitän Hans Reder. Das nächste Spiel bestreitet der TC Grün-Weiß Reichswalde am kommenden Mittwoch, 13 Uhr, beim TC Rot-Weiß Hangelar.