Tennis : TC RW Goch in Relegation

Im Bezirksliga-Lokalderby setzte sich TC Rot-Weiß Goch mit 7:2 bei LTK Moyland II durch. Aufstzieg in die 2. Verbandsliga ist noch möglich.

Im letzten Bezirksligaspiel der diesjährigen Meden-Saison konnte Rot-Weiß Goch einen 7:2-Sieg für sich verbuchen. Durch den Erfolg gegen die benachbarten Spieler des LTK GW Moyland II zieht Goch in die Relegation um den Aufstieg in die zweite Verbandsliga ein.

Vor Spielbeginn war es allen klar: Sollte Underdog Odenkirchen in St. Tönis gewinnen, erreicht der Sieger aus dem Spiel Moyland - Goch die Relegation. Bei einem Erfolg von St. Tönis müsste man schon sehr hoch gewinnen, um sich eine Chance zu wahren. Daher gingen die Spieler aus Moyland sowie die Gocher Nachbarn höchst motiviert in die ersten Partien.

Im Match Tie Break erst konnte Floris Boers gegen Christoph Rehm gewinnen und nach dem Erfolg Tom Janssens gegen den verletzten Marvin Wütscher stand mit zwei Siegen aus zwei Spielen der perfekte Start für Goch zu Buche.

  • Lokalsport : Moyland schafft Klassenerhalt
  • Lokalsport : LTK kämpft um Klassenerhalt
  • Lokalsport : Tennis: Wieder ein Punkt für LTK Moyland

Die nächsten beiden Partien sollten dann sehr knapp ausfallen: Beide konnten erst nach drei Sätzen entschieden werden. Das Spiel an dritter Stelle gewann Gocher Thomas Artur Jakobs gegen Lukas Kepser, das vierte Moylands Lennart Hooymann gegen Manuel Bossig. Nach Volker Zitzkes und Robin Ebelings Siegen gegen Frederic Winkelmolen und Frederik Nicolas Rottmann stand es am Ende der Einzelspiele 5:1 für Rot-Weiß, ein für Moyland nicht mehr aufzuholender Spielstand.

Nun ging es für Goch weiter darum, Punkte zu sammeln, um bei einem möglichen Sieg von St. Tönis doch noch aufsteigen zu können. Die ersten beiden Doppel wurden nach zwei Sätzen erfolgreich beendet, im letzten konnten die Moyländer in den Tie Breaks noch den Sieg erringen, sodass das Endergebnis 7:2 für Goch lautete.

"Es waren viele knappe Spiele, die auch andersherum hätten ausgehen können. Insgesamt ist unser Sieg aber trotzdem verdient", so Gochs Mannschaftsführer Manuel Bossig. Lukas Kepser vom LTK Moyland zeigte sich trotz der Niederlage und des verpassten Aufstiegs nicht zu niedergeschlagen. "Wir hätten wohl gerne den zweiten Platz und damit die Relegationsspiele erreicht, aber aufgrund des Saisonverlaufs mit einigen Verletzten können wir mit dem vierten Platz auch leben", so Kepser.

Für die Gocher war nach dem Sieg die entscheidende Frage, wie die Partie in Odenkirchen ausgegangen war. Mit Freude hörte man die Nachricht, dass der vermeintliche Underdog St. Tönis geschlagen hatte und man somit auf dem zweiten Platz der Abschlusstabelle steht.

"Wir sind überglücklich, dass wir unser Ziel erreicht haben", zeigt sich Bossig sehr zufrieden und weiter höchst motiviert: "Jetzt müssen wir in der Relegation alles geben, um aufzusteigen." Die Relegationsspiele finden am 16./17. Juli statt.

(cja)