Tennis: TC Grün Weiß Reichswalde zufrieden

Tennis : TC Grün Weiß Reichswalde zufrieden

(RP) Reichswaldes neuer Vorsitzender Carsten Brammen freut sich über die ersten Erfolgserlebnisse der zahlreichen Mannschaften, die alle schon nach zwei bis drei Spieltagen Grundsteine für den Klassenerhalt gelegt haben.

Die junge neue 1.Damenmannschaft mit Spielführerin Maike Kremer feierte mit zwei Siegen einen gelungenen Einstand in der Bezirksklasse B. Der Auswärtssieg in Veert war deutlich mit 8:1, der knappe 5:4 Heimerfolg gegen die Moyländer Damen wurde allerdings begünstigt durch die Personalmisere der Gäste, die nur vier Spielerinnen an den Start bringen konnten.

Die Damen-30 Mannschaft mit Karen Jenisch an der Spitze hatte in der Bezirksklasse A mit 4:5 in Korschenbroich das Nachsehen. In Hemmerden hielt man sich mit einem klaren 9:0 Kantersieg schadlos. Es folgte eine ärgerliche Niederlage im Heimspiel gegen Schiefbahn, als man keine 6.Spielerin aufbieten konnte. Wohin der Weg geht, werden die nächsten Matches zeigen.

Mit zwei Erfolgen stehen die Damen-40 in der BK A mit weißer Weste da. Uedem wurde mit 5:4 bezwungen. In Krefeld-Oppum entführten sie knapp mit 4:5 die Punkte und können nun als Tabellenzweite die Konkurrenz von oben betrachten. Silke Grabbes Team ist derzeit in der Erfolgsspur  trotz diverser Personalausfälle.

Carmen Wiese und Ulrike Peters führen in der 2.Verbandsliga die Damen-55 an. Casino Kempen wurde mit 9:0 nach Hause geschickt. Danach gab es dann zwei ernüchternde Niederlagen gegen Gerresheim (2:7) und PT Sportverein Essen (3:6).

Im Herrenbereich schaut man in Reichswalde gespannt auf die Herren-40 Mannschaft, die nach dem letztjährigen Abstieg wieder zurück in die Bezirksliga will. Die Ambitionen von Brendgen, Giezenaar und Co. wurden mit dem Auftaktsieg in Walbeck gestärkt.

Die 2.Herren-40 Mannschaft startete gut mit einem 1:8 Auswärtssieg in Twisteden, unterlag dann  denkbar knapp im letzten Doppel gegen den Nierswalder Nachbarschaftsrivalen, so dass ein 4:5 zu Buche stand. Mit dem Auswärtserfolg in Straelen ((2:7) setzte man das Punktekonto wieder auf Plus.

Überlegen begannen die Herren-50 in der Bezirksklasse B auswärts bei Eintracht Emmerich und brachten einen 1:8 Erfolg nach Reichswalde mit. Wiederum mit etlichen Kräften aus der Herren-65 Mannschaft kam dann der Dämpfer bei der 4:5 Heimniederlage gegen Kerken. Der Mannschaft würde eine bessere Anwesenheitsmoral der jüngeren Spieler nützen.

Prächtige Laune sieht man derzeit bei den am höchsten spielenden Herren-65. In der ersten Verbandsliga erkämpfte man sich bei den favorisierten Rheydtern nach einem 0:3 Rückstand einen hauchdünnen 4:5 Auswärtssieg. Nach dieser dramatischen Tennisschlacht mit dem Happy End weiß die Konkurrenz, dass mit den Reichswalder Aufsteigern auch in dieser Spielklasse zu rechnen ist. Da die starke Konkurrenz aus Essen-Kray im zweiten Spiel mit 8.1 distanziert wurde, dürfen die älteren Herren um Heinz Verheyen, Dieter Tepest und Kapitän Hans Reder sogar mit dem Durchmarsch in die Niederrheinliga liebäugeln.

Auf dem anderen Ende der Alterspyramide sehen sich die Junioren des Vereins nach ihrem Aufstieg in die Bezirksklasse mit weiteren Fahrten und auch härteren Gegnern konfrontiert. Der erste Punkt ist mit dem Remis gegen GW Geldern geholt. Clemens Laing und Julian Irretier holten die Einzelpunkte. Das vom Jugendwart Harald Voepel ausgegebene Ziel ist zunächst der Klassenerhalt.