1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Tapfere Recken auf verlorenem Posten

Lokalsport : Tapfere Recken auf verlorenem Posten

Die Landesliga-Basketballer des TV Goch mussten sich ungewöhnlich ersatzgeschwächt bei der BG Kaarst-Büttgen mit 54:62 geschlagen geben. Überragender Henning Ludig erzielt 26 Punkte.

Verletzungen, Urlaub, sportliche, berufliche und private Verpflichtungen haben dafür gesorgt, dass am Sonntag eine echte Rumpftruppe für den Landesligisten TV Goch in Kaarst-Büttgen an den Start gegangen ist. Selbst Trainer Jörg Koenen musste passen und wurde durch Markus Wagner als Spielertrainer ersetzt.

Die Vorgabe war daher klar: ohne Druck aufspielen, aber kämpfen und sich möglichst teuer verkaufen. Und das Team hat sich schließlich respektabel gegen den mit voller Besetzung angetretenen und bisher ungeschlagenen Aufsteiger aus Kaarst-Büttgen verkauft.

Der TV wurde von Anfang an mit der starken Press-Verteidigung des Gegners unter Druck gesetzt und verlor in den ersten Minuten schon im Spielaufbau den Ball, wodurch die BG zu leichten Punkten kam. Auch die eigene Mannverteidigung der Gocher wurde durch die eingespielten Kaarster ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht, weil die Abstimmung innerhalb der ungewohnten Aufstellung einfach fehlte. So stand es bereits nach drei Minuten 10:0 für die Heimmannschaft und der TV musste eine Auszeit nehmen.

  • Nach den jüngsten Erfolgen möchte Daniel
    Fußball : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben
  • Wachtendonks Coach Guido Contrino trifft auf
    Fußball : Guido Contrino freut sich auf das Wiedersehen
  • Der Klever Trainer Umut Akpinar musste
    Fußball : 1. FC Kleve gewinnt hitziges Pokal-Duell

Eine Umstellung im Spielaufbau und der Wechsel zu einer Zonenverteidigung waren die entscheidenden Veränderungen, damit die Gocher in der Folge besser ins Spiel fanden und 4 Minuten später sogar in Führung gingen. Maßgeblich daran beteiligt war der bärenstarke Aufbauspieler Henning Ludig, der im Alleingang 14 Punkte in Folge machte und dabei vier Dreipunktwürfe traf.

Im zweiten Spielabschnitt dann zeigten die Gocher, dass mit ihnen zu rechnen ist: Gerade einmal neun Punkte ließen sie zu und beendeten das Viertel mit einem 8:0-Lauf, so dass sie mit einer Ein-Punkt-Führung in die Halbzeitpause ging. Im dritten Viertel nutzte die BG dann vornehmlich ihre große Überlegenheit auf der Centerposition, so dass Goch gezwungen war immer wieder auszuhelfen und so Räume für die Kaarster Flügelspieler eröffnete.

Im Gegenzug machte sich auf Gocher Seite das Fehlen der Offensivkräfte Marc Goertz, Heiner Eling, Marvin Schultz und Tom Navel bemerkbar, so dass nur 12 Punkte erzielt wurden, weil die schwierigen Würfe nicht ihr Ziel fanden. Trotzdessen betrug der Rückstand mit 42:47 vor dem entscheidenden Spielabschnitt nur fünf Punkte.

Der TV warf alles in die Waagschale und attackierte mit Wellen von Schnellangriffen den Gegner, bevor dieser wieder Recht in die Verteidigung gefunden hatte. Doch nun machten sich die schwindenden Kräfte bemerkbar, so dass viele gut herausgespielte Würfe sich immer wieder knapp aus dem Ring herausdrehten und der TV letztlich das Spiel nicht knapper gestalten konnte. Am Ende stand ein respektables 54:62 aus Gocher Sicht auf dem Spielberichtsbogen.

Der angeschlagen ins Spiel gegangene Jens Knippschild war sich danach sicher: "Mit mehr Wechselmöglichkeiten schlagen wir die zu Hause." In ihrem ersten Saisonspiel haben Center Lars Wagner und Flügel Christopher Kiel ihre Qualitäten mit hohem Einsatz ausgespielt und so zu einem knappen Ergebnis beigetragen. Überragt hat jedoch Ludig mit insgesamt 26 Punkten und insgesamt fünf Dreipunktwürfen. Der eingesprungene Spielertrainer Wagner analysierte im Anschluss: "Wir haben uns gut verkauft und besonders Henning hat super gespielt. Mehr war unter diesen Umständen nicht drin."

Doch als erstes Zwischenfazit zur Herbstpause hielt er fest: "Verletzungen hin, Pech gehabt her, Fakt ist, von drei Spielen haben wir zwei verloren. Das können und wollen wir auf jeden Fall verbessern. Die Mannschaft gibt das her!" Am kommenden Samstag zur gewohnten Zeit um 18 Uhr spielt der TVG in seinem zweiten Heimspiel in der Sporthalle der Gesamtschule gegen den SC Bayer 05 Uerdingen 2.

Für den TV Goch spielten: Ludig (26), M. Wagner (15), Knippschild (7), L. Wagner (3), Leonhard Hermsen (3), Yannic Rohde.

(RP)