1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: SVN zu lässig gegen Schlusslicht

Lokalsport : SVN zu lässig gegen Schlusslicht

Kreisliga B, Gruppe 1: SG Kessel/Ho.-Ha. II stemmt sich gegen den Abstieg.

SV Bedburg-Hau II - SG Kessel/Ho.-Ha. II 0:1 (0:1). Die Spielgemeinschaft holt einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Der Treffer des Tages gelang Peter Roelofs. Einen Schuss von SG-Akteur Michael Remy konnte SV-Keeper Tobias Franken noch abwehren, beim Nachschuss von Roelofs war dieser dann allerdings chancenlos. "Wir haben eigentlich ganz gespielt und das Spiel verdient gewonnen", freut sich SG-Trainer Janssen. "Hinten haben wir gut gestanden und kaum Chancen zugelassen. Bedburg-Hau hatte eigentlich nur einen einzigen Schuss aus der Distanz, der etwas gefährlich wurde." Der Blick auf die Tabelle gestaltet sich für den Übungsleiter nun entspannter: "Damit haben wir einen großen Schritt aus dem Keller gemacht."

SSV Reichswalde - Alemannia Pfalzdorf II 0:1 (0:0). Die Reserve aus Pfalzdorf entführt drei Punkte aus Reichswalde. Der entscheidende Treffer gelang Leon Lamers kurz nach der Halbzeitpause.

SG Keeken/Schanz - SGE Bedburg-Hau II 0:4 (0:3). Spitzenreiter Bedburg-Hau gewinnt mit 4:0 in Keeken. Dennis Schouten brachte die SGE früh in Führung (6.), Peter Hellfeld (15.) und Andreas Raith (45.) erhöhten auf eine beruhigende 3:0-Pausenführung. Kurz vor Ende des Spiels war es dann Matthias Rausch, der sich das Leder am eigenen Strafraum schnappte und die auf aufgerückte SG-Defensive überrannte (88.). Trainer Dominic Weber war trotz des klaren Sieges nicht vollends zufrieden: "Wir haben es nicht geschafft, unser Kombinationsspiel aufzuziehen. Sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Hälfte haben wir uns sehr schwer getan." Dass seine Elf dennoch mit einem 3:0 in die Kabine ging, lag laut Weber vor allem an der Leistung von Keekens Torhüter. "Im zweiten Durchgang war es noch ein bisschen schlimmer. Wir konnten spielerisch nicht an die Vorwochen anknüpfen. Keeken hat nicht schlecht gespielt und hätte sicherlich auch ein Tor verdient gehabt", so Weber.

BV DJK Kellen - Siegfried Materborn 1:2 (0:2). Trotz einer miserablen Chancenverwertung gelingt Materborn ein Auswärtssieg in Kellen. Viktor Mast und Kevin Wanders trafen im ersten Durchgang für die Materborner. Roman Lamers köpfte den Ball nach einem Missverständnis mit seinem Keeper ins eigene Tor. "Im ersten Durchgang war das Chancenverhältnis 6:1 oder 6:2, da hätten wir schon höher führen müssen", sagt Materborns Trainer Ingo Pauls. "Im zweiten Durchgang hat Kellen Druck gemacht. Wir hatten viele Konterchancen, bei denen wir bestimmt fünfmal frei vor dem Tor stehen, das Tor aber nicht machen. Insgesamt hat Kellen gut dagegen gehalten." Materbons Jens Willimzig sah außerdem nach einer Rangelei die Rote Karte.

SV Donsbrüggen - SV Schottheide-Frasselt 5:3 (1:1). Donsbrüggens Marvin Flintrop brachte seine Farben in Front (14.), Dennis Kalkes glich kurz darauf aus (17.). Nach dem Seitenwechsel nutzte Fabian Basten einen Strafstoß zur Führung der Hausherren. Die übrigen Treffer gelangen Nils van de Kamp (68.), Lars Nakotte (70.) und Stefan Klümpen (83.). Matthias Reinders (86.) und noch einmal Dennis Kalkes (83.) trafen für den SV Schottheide-Frasselt. "Wir haben im zweiten Durchgang sicher geführt und dann das Verteidigen eingestellt. Von den Spielanteilen her, war das aber dennoch ein verdienter Sieg", sagt SVD-Trainer Frank Bleisteiner. Gäste-Trainer Huib Thelosen ärgerte sich über die Niederlage: "Wir haben das eigentlich ganz gut gemacht und hatten im ersten Durchgang einige Chancen. Nach dem Strafstoß haben wir die Ordnung verloren und den Gegner mit individuellen Fehlern eingeladen. Heute mehr drin."

SV Nütterden - DJK Rhenania Kleve 1:1 (1:1). Das Schlusslicht aus Kleve holt einen Punkt beim SVN und sorgt für die Überraschung des Spieltages. "Wir haben gut und frech begonnen", sagt DJK-Trainer Nellissen. "Nütterden hatte einige Chancen, aber auch wir kamen zu unseren Möglichkeiten." So hätten Juan Gomez und Max Breuer durchaus für eine noch größere Überraschung sorgen können. Letztendlich bleib es beim 1:1. "Wir haben heute 120 Prozent gegeben und eine starke Leistung geboten. Das war sicherlich nicht unverdient", so Nellissen. Tobias Thorau traf für den SVN, Patrick Leitl netzte bei der DJK.

(RP)