1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

SV Sevelen gelingt Paukenschlag zum Auftakt in der Fußball-Kreisliga A

Fußball-Kreisliga A : SV Sevelen gelingt ein Paukenschlag

Die Mannschaft startet mit einem deutlichen 7:0-Sieg beim BV Sturm Wissel in die Saison. Auch der SV Herongen setzt ein Ausrufezeichen.

Mit einem Paukenschlag eröffnete der SV Sevelen, der in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg nur denkbar knapp verpasst hatte, die neue Saison in der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern. Das Team behauptete sich beim BV Sturm Wissel mit 7:0 und ist erster Tabellenführer im Kreisliga-Oberhaus. Auch der SV Herongen setzte mit einem deutlichen 3:0 beim SV Veert ein erstes Ausrufezeichen.

TSV Weeze II – Grün-Weiß Vernum 2:4 (0:2) Glücklos verlief das Debüt von Klaus van Afferden, neuer Coach des TSV Weeze II. Die Gäste bestimmten über weite Strecken das Spiel und trafen durch Philipp Stutzinger (4.), Johannes Terhorst (24., 47.) und Cornelius Lois (70.). Martin Hönnekes (57.) und Julian Kühn (77.) waren für den TSV II erfolgreich. „Das erste Saisonspiel ist immer etwas schwierig, dafür haben wir es recht gut gemacht“, so der Vernumer Trainer Sascha Heigl.

TSV Nieukerk – SV Nütterden 2:2 (1:2) Die Gäste gingen nach Fehlern der Nieukerker Hintermannschaft früh durch Sedat Sacan (5.) und Lukas Müller (20.) mit 2:0 in Führung. Doch TSV-Akteur Tim Nitsch (24.) verkürzte noch vor der Pause. Den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielte Marten Kauls in der 68. Minute. In der Folge vergaben beide Teams noch gute Chancen zum möglichen Sieg.

  • Trainer Michael Foehde ist mit der
    Fußball-Kreisliga A : SV Sevelen ist aktuell kein Aufstiegskandidat
  • Trainer Sebastian Tissen: „Die Vorbereitung läuft
    Fußball-Kreisliga A : Der SV Herongen orientiert sich nach unten
  • Bockums Coach Timo Reucher, hier noch
    Die Punktejagd beginnt : TSV Bockum in der Kreisliga A der Favorit

SV Walbeck – SGE Bedburg-Hau II 1:1 (1:1) Das Duell zwischen Absteiger und Aufsteiger endete mit einem Remis. Topeyemi Olarunnade brachte den Neuling SGE II nach zehn Minuten in Führung, Markus van Leuven sorgte in der 42. Minute für den Ausgleich und Endstand. „Nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten sind wir in Durchgang zwei besser in die Partie gekommen, ich bin nicht unzufrieden“, sagte André Birker, der neue Trainer des SV Walbeck.

SV Veert – SV Herongen 0:3 (0:1) Die Gäste knüpften an die guten Leistungen an, die sie in der vergangenen Saison in der Abstiegsrunde gezeigt hatten. Marvin Bierken (43., 48.) sowie Justin Haak (64.) machten den Auswärtserfolg der Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Tissen perfekt.

SF Broekhuysen II – Uedemer SV 0:2 (0:0) Trotz der Auftaktniederlage war Timo Ingenlath, Trainer der Sportfreunde Broekhuysen II, zufrieden. „Das war eigentlich eine gute Partie von uns. Leider haben wir unsere Konterchancen nicht nutzen können“, sagte er. Über die drei Punkte konnte sich USV-Coach Martin Würzler zwar freuen. „Doch mir hat unsere Leistung im spielerischen Bereich nicht gefallen. Da ist noch viel Luft nach oben“, so Würzler. Erst in der zweiten Halbzeit sorgten Tom Ebbing (59.) und Nils Krey (67.) für den Sieg des Bezirksliga-Absteigers.

Viktoria Winnekendonk – Arminia Kapellen-Hamb 2:1 (0:0) In der letzten Minute sorgte Fabian Rasch für den Sieg des Aufsteigers. Arminia Kapellen ging zwar durch Frank Boos (48.) in Führung. Luca Hamaekers (75.) gelang der Ausgleich. Und dann ließ Fabian Rasch die Viktoria jubeln.

SC Auwel-Holt – Union Wetten 1:1 (1:0) Mit einer Punkteteilung starteten die Mannschaften in die neue Spielzeit. Fabian Heghmans brachte den Gastgeber nach 33 Minuten in Führung. In Minute 70 gelang Marius Kröll der Treffer zum 1:1-Endstand.

BV Sturm Wissel – SV Sevelen 0:7 (0:6) Keine Chance hatten der Gastgeber gegen einen furios aufspielenden SV Sevelen. Bereits nach 24 Minuten hatte Philip Langer (10., 15., 24.) einen Hattrick erzielt. Er schoss dann auch noch das vierte Tor (26.). Zudem trafen Max Ruhnau (33., 66.) und Simon van der Sande (43.).