Lokalsport: SV Rindern mit Selbstvertrauen gegen Concordia

Lokalsport: SV Rindern mit Selbstvertrauen gegen Concordia

Fußball-Kreisliga A: BV Sturm Wissel fährt erholt nach Vernum. Schlusslicht Appeldorn daheim gegen Labbeck/Uedemerbruch.

Die Fußball-Kreisliga A geht in eine englische Woche. Dabei stehen die Nachholspiele des 20. Spieltages auf dem Programm. Sechs Partien finden am Mittwoch statt, für das Spiel Auwel-Holt gegen Kevelaer einigten sich die Vereine auf einen Termin am Freitagabend.

DJK Appeldorn - DJK Labbeck/Uedemerbruch (heute, 19.30 Uhr). Mittlerweile neun Punkte Rückstand hat Tabellenschlusslicht Appeldorn auf den 13. Tabellenrang. Deshalb gilt für Trainer Dieter Oldenburg: "Jetzt starten die Endspiele in dieser Saison. Wenn wir nicht anfangen zu punkten, ist der Zug bald abgefahren. Personell auf dem Zahnfleisch geht der Aufsteiger aus Labbeck/Uedemerbruch. Dennoch gab es aus den letzten vier Partien sieben Punkte. "Trotz der Personalsituation müssen wir unbedingt in Appeldorn gewinnen, um den Abstand nach unten zu vergrößern", erklärt Trainer Thomas Hudic.

SV Union Wetten - Viktoria Winnekendonk (heute, 19.30 Uhr). Punkt für Punkt kämpfen sich die Gastgeber in den letzten Wochen aus dem Tabellenkeller. Deshalb hat Trainer Marcel Lemmen auch eine klare Marschroute für das anstehende Heimspiel gegen den Tabellenachten. "Wir wollen unsere aktuelle Form mitnehmen und sind auf einem guten Weg. Zu Hause wollen wir natürlich einen Dreier holen." Winnekendonks Trainer Sven Kleuskens vor der anstehenden Partie: "Momentan ist Wetten nicht schlecht drauf. Das wird ein spannendes Derby, in dem es für uns darum geht, Abstand zu halten. Wetten muss gewinnen und wir wollen nicht verlieren."

SV Rindern - Concordia Goch (heute, 19.30 Uhr). Drei Siege in den letzten drei Partien, darunter ein 2:0-Auswärtssieg am vergangenen Sonntag in Weeze, haben das Selbstvertrauen des Tabellenzweiten aus Rindern wieder steigen lassen. "Es ist ein schmaler Grad zwischen Selbstvertrauen und Überheblichkeit. Da müssen wir die richtige Einstellung finden, um die gute Ausgangssituation auch zu nutzen", erklärt "Zebra"-Coach Joris Ernst vor der Partie gegen Concordia Goch. Die Gäste stehen nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen derzeit auf einem Abstiegsplatz und benötigen jeden Punkt.

  • Lokalsport : Fußball-Kreisliga A: SV Rindern empfängt Vernum

SV Straelen II - Arminia Kapellen-Hamb (heute, 19.30 Uhr). Die Straelener Reserve scheint sich wieder gefangen zu haben. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge gab es in den letzten beiden Partien einen Sieg und ein Remis. Angespannt jedoch ist die Personalsituation bei den Gastgebern. "Ich hoffe mal, dass wir elf Spieler auf den Platz bekommen", erklärt Trainer Dirk Otten vor der Partie. Nach zwei Niederlagen in Folge warnt Mario Kanopa vor dem Aufeinandertreffen: "Das wird ein schwieriges Spiel, bei Straelen weiß man nie, ob Unterstützung von der Ersten kommt. Wir müssen in jedem Fall auf uns schauen und uns gegen den Abwärtstrend stemmen."

Alemannia Pfalzdorf - TSV Weeze (heute, 19.30 Uhr). Eine Partie ohne erklärten Favoriten findet in Pfalzdorf statt. Die Gastgeber liegen mit 31 Punkten auf Rang sechs und haben weder mit dem Titelrennen noch dem Abstiegskampf zu tun. "Ich erwarte ein hitziges Spiel, in dem die Tagesform entscheiden wird. Wir sind gefordert und wollen uns achtbar aus der Affäre ziehen", so Alemannen-Trainer Thomas Erkens vor der Partie gegen den Tabellenvierten. Dieser musste am vergangenen Sonntag eine 0:2-Heimniederlage gegen Rindern hinnehmen. Auf die anstehende Partie blickend gab sich Trainer Marcel Zalewski kämpferisch. "Wir wollen die Punkte wiederholen, die wir heute gegen Rindern verschenkt haben."

SV Grün-Weiß Vernum - BV Sturm Wissel (heute, 20 Uhr). Nach zuvor zwei Siegen mussten die Gastgeber am Sonntag eine 0:4-Niederlage in Pfalzdorf hinnehmen. Um sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt zu verschaffen, benötigen die Gastgeber Zählbares. Deshalb sagt Trainer Sascha Heigl vor der Partie gegen Wissel: "Wir wollen punkten, bestenfalls gewinnen. Das muss unser Ziel sein." Die Gäste hatten am Sonntag spielfrei und konnten somit Kräfte sammeln. Um nicht Gefahr zu laufen, in den Abstiegskampf zu geraten, will Schacht mit seinem Team gewinnen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE