Fußball : SV Rindern verpasst Sieg in Praest

Bezirksliga, Gruppe 5: RSV Praest - SV Rindern 1:1.

Mit einem 1:1-Unentschieden trennten sich der SV Rindern und der RSV Praest. Trotz einer erneut überzeugenden Leistung schaffen es die Zebras nicht, die Führung über die Zeit zu bringen und den ersten Dreier einzufahren.

Vor der Partie mussten beide Trainer Umstellungen in ihrer Aufstellung vornehmen. So musste Rinderns Coach Joris Ernst auf Tobias Thurau und Bahri Kera verzichten, zudem stand Keeper Mareno Floris wieder im Tor, nachdem dort zuletzt Jendrik Ferdenhert auflief. Floris musste sich zunächst aber nicht auszeichnen, da seine Vorderleute das Kommando übernahmen und zu ersten Chancen kamen. Eine davon nutzte nach 20 Minuten Kosovar Demiri zur Führung: Nach Flanke von Kapitän Fabian Hildebrandt vollstreckte er per Volleyschuss zum 1:0. Im Anschluss verflachte die Partie ein wenig und es gab wenig Zählbares für beide Teams. Kurz vor dem Pausenpfiff „hatten wir dann die große Chance aufs 2:0“, kommentierte Ernst, der ansehen musste, wie Julian Medrow den Ball aus kurzer Distanz vorbeischoss.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischten die Hausherren einen Start nach Maß: Nach einem Zweikampf im Strafraum der Zebras entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, der von Dennis Thyssen souverän zum 1:1 verwandelt wurde. Davon ließen sich die Gäste aber nicht lange beeindrucken und kamen weiter zu Gelegenheiten, schafften es jedoch nicht, Torwart Dennis Döring im Praester Tor erneut zu überwinden. Da auch Floris auf der Gegenseite sein Können unter Beweis stellte und fehlerfrei blieb, stand am Ende ein 1:1-Remis. „Wir haben es wieder verpasst, uns für den Aufwand zu belohnen. Kämpferisch und läuferisch war es eine gute Leistung, bei der die Chancenverwertung aber wieder nicht stimmte“, zeigte sich Ernst nach dem Spiel mit gemischten Gefühlen. Da gleichzeitig der GSV Geldern unter dem neuen Trainer Joachim Dünn Twisteden bezwingen konnte, rutschen die Zebras auch wieder auf den letzten Tabellenplatz.

SV Rindern: Floris- Sankowski, Hildebrandt, Verfürth, Ukaegbu- Cortez, Demiri, Alijaj, Medrow, Tissen (84. Ezer) - Beine

Mehr von RP ONLINE