1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

SV Hönnepel-Niedermörmter verliert Test gegen Viktoria Goch mit 1:2

Fußball-Testspiele : Zwei Neuzugänge für SV Hönnepel-Niedermörmter

Torhüter Dominik Langenberg und Abwehrspieler Camara Kessery liefen beim 1:2 im Test beim Bezirksligisten Viktoria Goch schon für den Landesligisten auf.

Die SV Hönnepel-Niedermörmter hat die ersten beiden Verstärkungen verpflichtet, die helfen sollen, dass der neue Trainer Thomas Geist mit dem Fußball-Landesligisten den Klassenerhalt schafft. Torhüter Dominik Langenberg (29 Jahre), der zuletzt das Trikot des Oberligisten Spvgg. Sterkrade-Nord getragen hat, und Abwehrspieler Camara Kessery (24), der bislang für den Bezirksligisten SV Straelen II aufgelaufen ist, waren am Sonntag bei der 1:2 (0:0)-Niederlage der SV Hö.-Nie. im ersten Testspiel bei Viktoria Goch auch schon in den zweiten 45 Minuten für ihren neuen Klub im Einsatz. Zudem hat der Landesligist in Marko Milosevic aus Bosnien einen neuen Co-Trainer. Milosevic hat bereits einmal mit Geist zusammengearbeitet, als der Coach 2010 den bosnischen Erstligisten FK Laktaši zum Klassenerhalt führte. Jetzt will das Duo dies auch mit der SV Hönnepel-Niedermörmter schaffen.

Der neue Coach sieht das Team nach der ersten Trainingswoche und dem Test in Goch auf einem guten Weg. Dass die Partie gegen den ambitionierten Bezirksligisten unglücklich verloren wurde, interessierte Thomas Geist dabei nur am Rande. „Die Mannschaft hat bislang im Training sehr gut mitgezogen. Und sie hat auch gegen Goch bewiesen, dass sie will. Das ist entscheidend für mich“, sagte Geist. Das Team soll für das Rennen um den Klassenerhalt weitere Verstärkungen erhalten. „Wir sind mit weiteren Spielern im Gespräch. Zwei oder drei Akteure sollen noch kommen“, sagte Michael Kröll, Teammanager der SV Hönnepel-Niedermörmter.

  • Keeper Fabian Groß (links) – hier
    Fußball : Thomas Geist startet mit der SV Hönnepel/Niedermörmter die Mission Klassenerhalt
  • Beim SV Viktoria Goch müssen 22
    Sportanlagen in Goch : Viktoria darf auf neue Umkleide hoffen
  • Jan Kilkens hörte Ende 2019 als
    Fußball im Kreis Kleve :  Jan Kilkens wartet auf den Traumjob

Bei der Viktoria stand der einzige Winter-Neuzugang in der Startelf und wusste gleich zu überzeugen. Michel Wesendonk gehörte nicht nur wegen seines Treffers zum 1:0 (61.) zu den Aktivposten beim Gastgeber. Jan Vincent Steinkusch (73.) glich für die SV Hö.-Nie. auf, die in der zweiten Hälfte lange mehr vom Spiel hatte. Erst nach einer umstrittenen Gelb-Roten Karte für Kapitän Marvin Müller wurde der Landesligist mehr in die Defensive gedrängt. Marvin Gisberts (87.) erzielte den Siegtreffer für Goch.

„Das war ein guter, intensiver Test. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft – vor allem, wie sie als Team geschlossen in der Defensive gearbeitet hat“, sagte Viktoria-Trainer Daniel Beine. Auch Thomas Geist war einverstanden mit dem Auftritt seiner neuen Mannschaft. „Für das erste Spiel nach der Pause war die Leistung gut. Wir haben das Spiel über weite Strecken bestimmt. Ein Remis wäre deshalb das gerechte Ergebnis gewesen“, so Geist.