1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

SV Hönnepel-Niedermörmter verliert 0:3 gegen SG Wattenscheid 09

Fußball-Testspiele : Müder RSV Praest schafft einen 4:0-Sieg

Trainer Roland Kock ist trotz des Erfolges gegen den A-Ligisten DJK SF Lowick II nicht zufrieden. SV Hönnepel-Niedermörmter verliert 0:3 gegen die SG Wattenscheid 09. SV Rindern trennt sich 2:2 vom BV Sturm Wissel.

Fußball-Landesligist SV Hönnepel-Niedermörmter kassierte am Mittwochabend eine 0:3 (0:1)-Niederlage im Testspiel bei der SG Wattenscheid 09, die ihre Mannschaft während der vergangenen Saison aus finanziellen Gründen aus der Regionalliga zurückgezogen hat. Trainer Sven Schützek war nicht unzufrieden mit der Leistung, die sein Personal in der Partie beim westfälischen Oberligisten gezeigt hat. „Die Arbeit gegen den Ball war gut. Es ist uns aber auch aufgezeigt worden, woran wir jetzt in der Vorbereitung noch arbeiten müssen“, sagte Schützek.

Zum einen nutzte sein Team die wenigen Konterchancen nicht konsequent genug. Zum anderen fielen die Gegentore in der 21., 47. und 63. Minute nach Fehlern der SV Hönnepel-Niedermörmter, die am Sonntag den ambitionierten Bezirksligisten Viktoria Goch zum Test erwartet. Die Begegnung wird erst um 17 Uhr und nicht, wie ursprünglich geplant, um 15 Uhr angepfiffen. „Wir wollen so der größten Hitze aus dem Weg gehen“, sagte Schützek.

Landesliga-Neuling RSV Praest gewann den Test gegen den A-Kreisligisten DJK SF Lowick II mit 4:0 (2:0). „Es war ein etwas träges Spiel. Von der Leistung her war es ein Stück weit zu wenig. Der eine oder andere Spieler hat einen etwas müden Eindruck gemacht“, sagte Trainer Roland Kock. Rene Groes (17., 24., 57.) erzielte die ersten drei Treffer der Emmericher. Marvin Müller (78.) stellte mit einem verwandelten Elfmeter den Endstand her.

Bezirksliga-Aufsteiger SV Rindern erreichte ein 2:2 (1:1) im Test gegen den A-Kreisligisten BV Sturm Wissel. Nach der frühen Führung der Gäste durch Lucas Schulz (3.) wendete Jefferson Gola mit seinen Toren in der 45. und 54. Minute das Blatt. Tim Heuwels (68.) glich für den BV aus. Dem SV Rindern standen nur elf Kicker aus dem Bezirksliga-Kader zur Verfügung, weil einige Akteure verletzt oder im Urlaub sind. „Doch das lasse ich als Entschuldigung für diese Leistung nicht gelten. Das war kein guter Test. In allen Bereichen hat etwas gefehlt“, sagte Trainer Christian Roeskens.