SV Hönnepel-Niedermörmter Fußball-Landesliga

Fußball : Hö.-Nie. in der Nachspielzeit bestraft

Fußball-Landesliga, Gruppe 2: SV Hönnepel-Niedermörmter - TuS Fichte Lintfort 2:2 (2:2). Trainer Mewes ärgert sich.

Die SV Hönnepel-Niedermörmter spielte am Sonntag zum dritten Mal in Folge Unentschieden in der Landesliga. 2:2 stand es am Ende des Duells gegen Aufsteiger TuS Fichte Lintfort. SV-Trainer Georg Mewes war überhaupt nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Das war unser schlechtestes Spiel in der laufenden Saison.“

Die Gäste aus Lintfort legten gleich zu Beginn der Partie ein stattliches Tempo vor und drängten die Schwarz-Gelben tief in die eigene Hälfte. Auch die besseren Torchancen gingen im ersten Durchgang auf das Konto des TuS: In der 30. Spielminute schloss der verletzungsbedingt früh eingewechselte Florian Ortstadt einen Konter der Gäste mit einem Pfostentreffer ab. Auch Baris Özcelik (38.) traf wenig später aus aussichtsreicher Position den Pfosten des Hö.-Nie.-Tores.

Mit dem 0:0 gut bedient ging Hö.-Nie. in die Pause, musste zur zweiten Halbzeit zum wiederholten Male Keeper Pascal Königs wegen Knieproblemen auswechseln. „Wir haben ein Torwartproblem. Ständig haben wir eine Wechseloption weniger“, so Mewes. Für Königs kam Avdulla Krasniqi, musste gleich in der 48. Minute aus kurzer Distanz gegen Ortstadt retten. Kurz darauf ruhte die Partie für fünf Minuten, weil Fichtes Nicola Serra im Luftduell mit Elidon Bilali mit dem Gesicht unglücklich auf dessen Hinterkopf geprallt war. Blutend, unter aufmunterndem Applaus der Zuschauer ging der verletzte Lintforter schließlich vom Platz, wurde ins Krankenhaus gebracht.

Nach der Unterbrechung kam Hö.-Nie. etwas besser in die Partie und nutzte einen Konter zur Führung: Steilpass Bilali durch die Abwehr, Luca Plum (57.) stürmt aufs gegnerische Tor zu und obsiegt im Duell mit TuS-Keeper Marian Gbur. Nach einem rüden Foul an Bilali kam es dann zur Rudelbildung an der Gäste-Eckfahne und die Partie wurde zunehmend intensiv. Hö.-Nie. legte nach, nutzte einen Angriff über rechts zum 2:0 durch den eingewechselten Pierre Wetzels (67.) nach Vorlage von Plum. Plötzlich schien das Spiel auf den Kopf gestellt.

Doch Fichte Lintfort gab nicht auf: In der 87. Minute wuchtete Kapitän Leslie Rume den Ball nach hohem Freistoß von Mehmet-Ali Cengiz zum 1:2 ein. Acht Minuten Nachspielzeit zeigte der Schiedsrichter an, Fichte drängte auf den Ausgleich.

Mit Erfolg: Vier Minuten vor Abpfiff war es wiederum Cengiz, der mit einem Standard den Treffer von Florian Ortstadt einleitete.

Hö.-Nie.-Trainer Georg Mewes nahm nach dem Abpfiff kein Blatt vor dem Mund: „Das war eine grottenschlechte Leistung von uns, und zwar in beiden Halbzeiten. Sonst haben wir uns ja immerhin wenn nur eine schlechte Hälfte geleistet. Fichte ist klar die bessere Mannschaft gewesen und hätte den Sieg verdient gehabt. Es bringt nichts, das schönzureden.“

Mehr von RP ONLINE