Lokalsport: SV Grieth und die Chance auf Platz zwei

Lokalsport : SV Grieth und die Chance auf Platz zwei

Kreisliga B 2: SV Asperden - geht die Talfahrt weiter?

In der Kreisliga B, Gruppe 2, stehen heute folgende Partien auf dem Programm:

Union Kervenheim - SV Asperden: Beide Teams befinden sich seit einigen Spieltagen im Gleichschritt auf einer Talfahrt, denn beide haben in der Rückrunde jeweils nur vier Zähler errungen, und den letzten Dreier erkämpften sich beide gemeinsam am 25. März. Während die Union einigermaßen gelassen sich der Restsaison widmen kann, benötigt die Elf von SVA-Coach Dennis Reintjes noch einige Punkte, um den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen. Um wieder in ein ruhiges Fahrwasser zu gelangen, sollte der SVA mit Einsatzbereitschaft und Siegeswillen seine Durststrecke von vier punktlosen Partien beenden.

SV Veert II - SV Grieth: Die Schifferstädter schielen immer noch auf Tabellenplatz zwei in der Endabrechnung. Dafür ist ein Dreier beim Aufsteiger in Veert nötig, der auch von der Tabellenkonstellation realisierbar erscheint. Die Veerter besitzen ein beruhigendes Punktepolster auf die Abstiegsränge, werden jedoch die Zähler dem Team von SVG-Coach Sascha Horsmann sicher nicht einfach herschenken. Die SVG-Offensive um Goalgetter Frederik Osterkamp (21 Tore) wird nach vorne wieder Akzente setzen, und die Defensive um Daniel Landman wird die schwächste Sturmreihe (25 Tore) der Liga wohl in Schach halten können. "Veert ist ein unangenehmer Gegner, und obwohl wir keinen Spielrhythmus haben, wollen wir ordentlich spielen und den Dreier holen", erklärt Horsmann, der wahrscheinlich das Griether Tor hüten muss.

Viktoria Winnekendonk II - Fortuna Keppeln: Sechs-Punkte-Spiel für die Fortuna, das sicherlich kein Spiel für Feinschmecker wird, denn es herrscht Abstiegskampf pur. Mit dem Mut des Erfolgreichen im Gepäck reisen die Keppelner zum Duell der Kellerkinder. Die Truppe von Paul Dickerboom setzte zuletzt in Asperden schon einen Big Point, den man in Winnekendonk gerne wiederholen möchte. Mit einem Sieg würde man den Vorsprung auf den direkten Kontrahenten auf fünf Zähler ausbauen. Die Fortunen haben auf jeden Fall die Zeichen der Zeit im Abstiegskampf erkannt und werden dementsprechend auftreten. "Bis auf Moritz Müller sind wir komplett, wir wollen nicht verlieren und werden auf Konter spielen", erwartet Dickerboom ein heißes Tänzchen.

BV DJK Kellen II - SG Kessel/Ho.-Ha: Die Hausherren, am vergangenen Spieltag spielfrei, sind eine Heimmacht, haben sie in dieser Saison noch keine einzige Niederlage in heimischen Gefilden erlitten. Lediglich SuS Kalkar konnte ein Remis gegen die Elf von BV-Trainer Jan Skotnicki erringen. Jetzt soll diese Serie auch gegen die SG fortgesetzt werden und gleichzeitig soll die Revanche für die 2:4-Hinspielniederlage gelingen. Die Vereinigten gehen zurzeit personell auf dem Zahnfleisch, doch die von SG-Coach Raphael Erps eingesetzten A-Jugendlichen schlagen sich gut. "Mir steht der gleiche Kader wie zuletzt zur Verfügung, und wenn sich die Jungs an die robuste Zweikampfführung des BV gewöhnen, sitzt durchaus etwas Zählbares für uns drin", sagt Erps.

Info: Alle Partien beginnen heute Abend um 20 Uhr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE