Lokalsport: SV Bedburg-Hau nicht zu stoppen

Lokalsport: SV Bedburg-Hau nicht zu stoppen

B-Juniorinnen-Niederrheinliga: SV Bedburg-Hau - Blau-Weiß Mintard 1:0.

Und wieder können die B-Juniorinnen einen Sieg verbuchen. Im Toppspiel gegen den Tabellenvierten Blauweiss Mintard landen die Hauer Mädchen mit einem 1:0 ihren siebten Sieg in Folge und setzen sich an der Spitze ab. Das Hinspiel konnten die Blau-Weißen noch mit 3:0 für sich entscheiden. Entsprechend vorgewarnt gingen die Gastgeber in das Spitzenspiel. Dank der Kooperation mit dem 1. FC Kleve konnte wieder einmal auf Kunstrasen gespielt werden und die Kämpferherzen blieben im Spielrhythmus.

Die Gäste aus Mülheim traten bei eisigen Temperaturen überraschend zurückhaltend auf und Bedburg-Hau kam gut ins Spiel. Bereits nach wenigen Minuten konnte Michelle Funken einen platzierten Torschuss abgegeben der jedoch am Aluminium landete. Nach sieben Minuten war es dann soweit und die Gastgeber, die sich wiederholt gefährlich vor das Mintarder Gehäuse kombinierten, gingen durch ihre torgefährlichste Stürmerin Julia Hülsken verdient mit 1:0 in Führung. Von Sophie Schneider bedient konnte sie sich wieder einmal auf halbrechts durchsetzen und eiskalt zum Führungstreffer verwerten.

  • Lokalsport : SV Bedburg-Hau: Clara Giebels pariert Strafstoß

Wer jetzt mit einem Aufbäumen der Mülheimer Gäste gerechnet hatte, sah sich enttäuscht. Nach vorne ging gar nichts. Dabei hat Blau-Weiß einen durchaus gefährlichen Sturm. Doch die Doppelsechs der Hauer, Funken und Kühn, ließen nichts anbrennen, beherzt und erfolgreich in der Zweikampfführung und mit enormen Tempo zum Ball erstickten sie das Aufbauspiel der Gäste im Keim. Auch der Einsatz von Sophie Schneider auf der Zehn erwies sich als kluge Entscheidung. Durch ihre hohe Laufbereitschaft und starkes Arbeiten gegen den Ball konnte sie im Zentrum viele wichtige Ballgewinne für ihr Team verbuchen. Mintard konnte zu keiner Zeit aus dem Spiel heraus Chancen kreieren. So ging es mit der verdienten Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit ergab sich keine wesentliche Änderung im Spiel, Mintard konnte nach vorne keine Gefahr entwickeln und Bedburg-Hau blieb dominant. Phasenweise konnten sich die Gäste nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien. Am Ende waren die Mülheimer mit dem 1:0 noch gut bedient. Chancen erspielten sich die Hauer noch einige, doch sie konnten keine davon in Zählbares umwandeln.

Trotz des knappen Sieges war Trainer Rickes durchaus mit der Vorstellung seiner Schützlinge zufrieden: "Nach hinten raus ist eine 1:0-Führung immer nervenaufreibend, weil jeder Standard dich bestrafen kann, aber so wie die Mädels Ball und Gegner beherrscht haben, hatte ich während des Spiels keine Zweifel am Erfolg. Das Spiel und auch die Tabellenführung geht nach diesen Leistungen völlig in Ordnung!"

(RP)
Mehr von RP ONLINE