Fußball: SV Bedburg-Hau II steigt in B-Liga auf

Fußball : SV Bedburg-Hau II steigt in B-Liga auf

Fußball: In der Kreisliga C2 war die Meisterschaft bis zum letzten Spieltag spannend.

Nachdem die Saison 2014/2015 eher durchwachsen verlief, startete die 2. Mannschaft der SV Bedburg-Hau in der Kreisliga C2 diesmal von Beginn an voll durch. Bereits nach den ersten Spieltagen, die allesamt mit einem Sieg endeten, zeichneten sich deutliche Ambitionen ab. So folgte ein Sieg auf den Anderen, wenn auch manchmal knapp und nicht immer schön anzuschauen.

Coach Sascha Heselmann stellte die Mannschaft stets gut auf den kommenden Gegner ein, und so formte sich im Verlauf der Saison immer mehr ein Team. "Was uns besonders in die Karten spielte war ein Grundgerüst von Spielern, auf die man immer zählen konnte. Und so konnten wir uns mehr und mehr einspielen", so der Trainer. Die Hinrunde verlief ohne Punktverlust, bis der Rivale aus Donsbrüggen am letzten Spieltag der Hinrunde anreiste. Mit einem Unentschieden endete das bis dahin schwierigste Spiel und somit auch die erste Saisonhälfte.

Durch die Winterpause kam die SV-Reserve ein wenig aus dem Tritt und spielte in Mehr 0:0. Dadurch kam Donsbrüggen wieder heran - und als Anfang April auch noch durch eine Niederlage gegen den Rivalen aus Hasselt die Tabellenführung an Donsbrüggen ging, schien die Mannschaft von Sascha Heselmann am Saison-Tiefpunkt angelangt zu sein.

"Doch aus dieser Situation schöpften wir als ein Team die Kraft, die es für die restlichen Spieltage brauchte, und fanden so in die Siegerspur zurück", so der Coach. Durch darauf beständig folgende Siege und einen Sieg von Mehr/Niel/Wyler/Zyfflich gegen die Konkurrenz aus Donsbrüggen stand SV Bedburg-Hau II vor dem letzten Spieltag wieder mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze.

Spannender hätte der Kampf um die Meisterschaft wohl nicht enden können. Bei unangenehm hohen Temperaturen ging es für die SV-Reserve zum finalen Saisonspiel nach Donsbrüggen. Es war ein umkämpftes Spiel mit Chancen und bärenstarken Torhütern auf beiden Seiten. Die Temperaturen und der Gegner machten es wohl zu dem anstrengendsten Spiel der Saison für die Hauer. Am Ende stand ein gerechtes 0:0.

"Als Mannschaftskameraden sind wir in die Saison gestartet und als Kumpels Meister geworden. Wir bedanken uns bei allen Leuten drumherum, die dazu beigetragen haben, dass wir uns mit Spaß und Leidenschaft auf den Fußball fokussieren konnten", sagt Heselmann. So trug unter anderem der Fitness-Coach Klaus Knieriem dazu bei, dass die Mannschaft fit in die Saison startete.

(RP)
Mehr von RP ONLINE