1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

SV Bedburg-Hau freut sich über Kunstrasen und Beachvolleyballfelder.

Aus den Vereinen : Lohn für harte Arbeit: SV Bedburg-Hau weiht Kunstrasen ein

Zur Anton-Riepe-Sportanlage gehören auch neue Beachvolleyballfelder. Vorsitzender Sascha Wilmsen lobt ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder.

„1000 Arbeitsstunden haben unsere Mitglieder ehrenamtlich geleistet. Und wir haben 500 Quadratmeter in Eigenleistung gepflastert. Am 6. November werden wir eine Helferparty veranstalten“, sagte Sascha Wilmsen, Vorsitzender der SV Bedburg-Hau.

Die Plackerei hat sich gelohnt. Am Wochenende weihte die Sportvereinigung den neuen Kunstrasenplatz und die neuen Beachvolleyballfelder auf der Anton-Riepe-Sportanlage ein. Vor Ort gehörten unter anderen Landrätin Silke Gorißen, Bürgermeister Stephan Reinders, Ortsvorsteher Manfred Opgenorth und Pastor Theo Kröll zu den Gratulanten.

In seiner Ansprache bedankte sich Wilmsen bei der Gemeinde Bedburg-Hau, der Firma Geo 3 und allen Mitgliedern, die bei der Fertigstellung fleißig mitgeholfen haben. Er erläuterte auch kurz die Entstehungsgeschichte der neu geschaffenen Sportanlagen. Bürgermeister Stephan Reinders, jahrelang als Volleyballspieler für den Verein im Einsatz, zeigte sich sichtlich erfreut, dass „es jetzt endlich offiziell losgeht“, und erklärte den Kunstrasenplatz sowie die Beachvolleyanlage für eröffnet. „Möge die Anlage eine Stätte für ein freundliches und faires Miteinander werden“, sagte Reinders. 

  • Leiterin Tanja Gierling (links) baut mit
    „Glücksklee“ im Gemeindezentrum : 40 neue Kitaplätze für Bedburg-Hau
  • 26 Kinder und Jugendliche wurden nun
    Bedburg-Hau : Gemeinde ehrt sportliche und musikalische Jugendliche
  • Falko Kersten (r.) traf zur zwischenzeitlichen
    Fußball-Landesliga : SGE Bedburg-Hau gibt Heimsieg noch aus der Hand

Dann schritt Pastor Theo Kröll zur Tat und segnete die neuen Sportplätze. „Zwischen Kirche und Sport gibt es viele Gemeinsamkeiten. Gewinnen und verlieren gehört jeweils dazu. Die Plätze sollen zu einem Segen werden, und alle Sportler sollen gesund rauf und runter kommen“, meinte Kröll.

Die ungeduldig wartenden Kinder aus Bedburg-Hau und der näheren Umgebung durften anschließend endlich den Platz in Beschlag nehmen und sich austoben. Viele Besucher nutzten auch die Gelegenheit, sich das renovierte Vereinsheim anzuschauen. Dort hat die Jugendabteilung der SV Bedburg-Hau eine „Gaming Zone“ für den Nachwuchs eingerichtet. Sofas und Sessel sorgen für den nötigen Komfort. Die Küche wurde ebenfalls auf den modernsten Stand gebracht.

Nur das Ergebnis der SVB-Kicker passte nicht zur allgemeinen Feierlaune. Der B-Ligist verlor sein Heimspiel gegen Viktoria Goch II mit 1:7 – der Kunstrasen wird garantiert auch noch erfolgreichere Tage erleben.