1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: SuS Kalkar fegt die Dritte des SV Hö.-Nie. mit 7:1-Toren vom Platz

Fußball : SuS Kalkar fegt die Dritte des SV Hö.-Nie. mit 7:1-Toren vom Platz

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: BV DJK Kellen unterliegt deutlich mit 0:4 bei Union Kervenheim. Concordia Goch II mit 1:3 Niederlage.

Erster Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga B 2 ist der SuS Kalkar, der beim Aufsteiger SV Hö.-Nie. III 7:1 gewann. Neuling SV Asperden startete mit einem wichtigen Sieg in Keppeln.

Union Kervenheim - BV DJK Kellen 4:0 (1:0) Der Ligastart der Kellener ging in die Hose, denn sie unterlagen in Kervenheim. "Das war eine verdiente Niederlage, da wir in den ersten Minuten nicht auf dem Platz waren. Die wenigen Chancen haben wir kläglich vergeben. Das war ein Wink mit dem Zaunpfahl", sagte der enttäuschte Kellen-Trainer Jens van den Boom. Christopher Carragher sorgte für die Führung, die Tashin Özkacar, erneut Carragher und Andreas Baers innerhalb von zehn Minuten nach dem Seitenwechsel zum Heimsieg ausbauten.

Viktoria Goch II - SV Herongen II 1:1 (0:1) Der A-Liga-Absteiger kam im Heimspiel nicht über ein Remis hinaus. Herongens Markus Born (12.) erzielte früh die Gästeführung, die Luis Willemsen (47.) kurz nach Wiederbeginn egalisierte. "Herongen hat gut gestanden, und wir konnten unser gewohntes Spiel nicht aufziehen. Es war ein Kampfspiel bei schlechten Wetterverhältnissen, obwohl wir in Hälfte zwei mehr Druck aufgebaut haben", meinte Viktorias Coach Kato Sürün, der auf noch nicht spielberechtigte und verletzte Akteure verzichten musste. DJK Labbeck-Uedemerbruch - SG Kessel/Ho.-Ha. 1:1 (1:0) Erst in der 94. Spielminute gelang dem Favoriten aus Kessel der Ausgleich. "Wir haben miserabel gespielt und hatten kein Tempo in unseren Aktionen. Labbeck ist ein unangenehmer Gegner, der sehr eng im Mittelfeld und Abwehr steht sowie aggressiv in die Zweikämpfe geht, deshalb haben wir nicht ins Spiel gefunden", so lautete das Fazit des unzufriedenen SG-Trainers Raphael Erps. DJK-Akteur Marius Bongarts (20.) brachte seine Farben in Führung. Den Ausgleich für die SG besorgte DJK-Torhüter David Znak, da er den Ball ins eigene Tor faustete.

Fortuna Keppeln - SV Asperden 0:1 (0:1) In einer hart geführten und hektischen Partie behielt der Neuling aus Asperden die Oberhand. "Wir haben die Lehren aus dem verlorenen Pokalspiel gezogen und den Fortunen wenig zugelassen", erklärte SVA-Trainer Peter Fehlemann. Das Tor des Tages markierte Jonas Beemelmans bereits in Minute elf per direkten Freistoß in die kurze Ecke. "Wir hatten nach Kontern noch das 0:2 auf dem Fuß, was aber nicht gerecht gewesen wäre", so Fehlemann weiter. Nach dem Schlusspfiff sah SVA-Spieler Enrico Martini noch die Rote Karte.

SV Hö.-Nie. III - SuS Kalkar 1:7 (0:1) "Der verdiente Sieg ist zu hoch ausgefallen, da Hö.-Nie. nach dem 1:2 ebenbürtig war, aber nach dem 1:3 auseinander fiel", meinte SuS-Trainer Klaus Veenker. Kalkars Torjäger Paul Schoemaker netzte dreimal ein. Liridon Demiri per Doppelpack sowie Christopher Eidens und Julian Winkelmann hießen die anderen Torschützen. Das erste B-Liga-Tor für die Platzherren erzielte Etienne Musiol.

SV Grieth - SC Auwel-Holt II 0:3 (0:2) Saisonstart zur Griether Kirmes am Freitagabend verpatzt, aber die Stimmung keineswegs betrübt. "Wir konnten nicht an die Leistung vom Pokalspiel gegen die SGE Bedburg-Hau anknüpfen. Die Auwel-Holter waren spritziger, agiler und haben mit langen Bällen agiert. Wir hatten Defizite in Abwehr und Mittelfeld und vielleicht schon die Kirmes im Hinterkopf. Der Sieg der Gäste war hochverdient", sagte SVG-Coach Guido Rossmüller. Für die Treffer des Gastes sorgten Stefan Linßen (2) und Julian Treffurth.

TSV Weeze II - Concordia Goch II 3:1 (2:0) "Das war eine ausgeglichene Begegnung, die Weeze nicht unverdient gewonnen hat. Trotzdem war für uns mehr drin, vor allem nach dem Anschlusstreffer", sagte Concordias Trainer Michael Schöndeling. Robin Stumpf (8.) schoss die Gastgeber mit einem berechtigten Foulelfmeter in Front, dem Dominik Venhoven kurz vor der Pause das 2:0 folgen ließ. Edis Tiganj (84.) brachte die Gocher noch mal ran, aber erneut Stumpf (89.) zerstörte mit dem nächsten Strafstoß alle Gocher Träume.

(RP)