Sportkegeln: Sportkegeln: Wuppertal klar zu stark für die SK Kleve

Sportkegeln : Sportkegeln: Wuppertal klar zu stark für die SK Kleve

Sportkegeln, Frauen-Bundesliga: KSF Wuppertal – SK Kleve 3:0 (5018:4672 Holz). Gäste verpassen den Bonus.

Es wird für die Klever Sportkeglerinnen vom Haus Ida im Kampf um den Klassenverbleib in der Bundesliga zunehmend enger: Nun setzte es beim Gastspiel in Wuppertal für die Neulinge erneut eine deutliche Niederlage. Es reichte in der Fremde nicht zu einem Punkterfolg, zu souverän präsentierte sich der erfahrene Bundesligist gegen die Keglerinnen aus der Schwanenstadt. „Wir haben wirklich alles, was in uns steckte, investiert, aber es hat einfach nicht gereicht. Wuppertal hat eine starke Leistung abgerufen. Zu einem Punkt fehlte allerdings nicht viel. Nun müssen wir den Mund abwischen und weiter hart arbeiten“, sagt SK-Pressewartin Silke Thissen.

Zur Erklärung: Beim Scherekegeln zählt übrigens nicht, wie in vielen anderen Sportarten, der direkte Vergleich der antretenden Sportlerinnen. Die Mannschaft, die die meisten Holzzahlen gewinnt, bekommt nämlich zwei Punkte. Die Gäste müssen für einen Zähler insgesamt 31 Punkte in der sogenannten Zusatzwertung erhalten. An diesen spielten die Kleverinnen nun in Wuppertal nur knapp vorbei, 30 Punkte wurden den Gästen schlussendlich zugerechnet – einer zu wenig. Zur weiteren Erklärung: 21 Punkte bekommen die Gäste in der Zusatzwertung grundsätzlich immer. Um die zehn weiteren zu erhalten, müssen die Keglerinnen in der Summe zehn Mal über die Zahlen der Gastgeber werfen.

Den besten Auftritt der Kleverinnen legte Sandra van Bebber hin, sie erspielte 847 Holz. Petra Fritz legte einen sensationellen Endspurt mit fünf Neunertreffern hin, die Gesamtpunktzahl betrug 826 Holz. Mannschaftsführerin Stephanie Schlebusch landete bei 801 Punkten, Alina Nolte bei 723 Holz. Silke Thissen selbst gelangen 773 Punkte. Da Petra Fritz, Sandra van Bebber und Stephanie Schlebusch gemeinsam bereits sechs Wertungspunkte eingeholt hatten, fehlten noch sieben weitere. Dafür hätten Silke Thissen 795 Holz gereicht, aufgrund eines zu schwachen Starts aber waren ihr diese nicht vergönnt. Ohnehin agierten die Gastgeberinnen aus Wuppertal im Vergleich mit der SK Kleve zu stark: Gleich vier Spielerinnen warfen über 800 Holz, die Kontrahentin von Sandra van Bebber landete gar bei überragenden 898 Zählern. In der Tabelle belegen die Kleverinnen nun weiterhin den vorletzten Tabellenrang.