Lokalsport: Spitzenreiter Kleve will neue Serie aufbauen

Lokalsport: Spitzenreiter Kleve will neue Serie aufbauen

Fußball-Landesliga, Gruppe 2: FC Kray - 1. FC Kleve (Sonntag, 15 Uhr). Oberliga-Absteiger Kray spielt eine solide Saison.

In der Landesliga blicken die Rot-Blauen vom Bresserberg auf zwei Siege im Lokalderby gegen Hö.-Nie. und im Heimspiel gegen den SV Burgaltendorf zurück. Auch im Pokalspiel unter der Woche gab sich das Team von Umut Akpinar, obwohl zahlreiche wichtige Spieler passen mussten, keine Blöße.

Nun wartet auf den Tabellenführer auswärts beim FC Kray ein starker Gegner, der aus der Liga kommt, in die die Kicker des 1. FC wollen. In der vergangenen Saison spielten sie nämlich noch in der Oberliga. Zuvor mussten sie sich bereits aus der Regionalliga verabschieden.

Mit einem direkten Wiederaufstieg dürfte es für die Balltreter von Trainer Muhammet Isiktas in diesem Jahr auch nichts werden, doch eine gute Rolle spielen seine Mannen zweifelsohne.

Aktuell befindet sich die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet auf dem fünften Rang mit sechs Punkten Rückstand auf den Dritten Scherpenberg, wenngleich die Essener noch ein Spiel weniger auf dem Rücken haben.

Bisher stehen für Kray sechs Niederlagen, drei Unentschieden und zwölf Siege zu Buche - zu wenig um eine Rolle im Aufstiegsrennen zu spielen. Dem Klassenprimus konnten die Grün-Blauen im Hinspiel nicht gefährlich werden. In der Volksbank-Arena kam Kray mit 0:4 unter die Räder. Die Torschützen damals waren Levon Kürkciyan, Niklas Klein-Wiele, Pascal Hühner und Robin Deckers. In der ersten Halbzeit spielten die Krayer noch ordentlich mit. Dem Klever Umschaltspiel aber waren sie insbesondere in der zweiten Halbzeit nicht gewachsen. Dennoch warnt FC-Coach Umut Akpinar vor dem bevorstehenden Gegner: "Kray ist ein wirklich guter Gegner. Das Ergebnis in der Hinrunde war sehr viel deutlicher als das wirkliche Spielgeschehen. Wir bereiten uns auf ein sehr intensives Spiel vor."

  • Lokalsport : Aufstiegstrainer Umut Akpinar macht weiter

Zudem ist der Tabellenfünfte stark in die Rückrunde gestartet: Arminia Klosterhardt (3:0) und dem SV Burgaltendorf (4:0) ließen sie keine Chance; gegen Sonsbeck aber reichte es für Kray nur zu einem Unentschieden. So ist der Absteiger seit drei Spielen ohne Niederlage. Top-Torschützen der Krayer sind Maurice Tavio Huete und Mohamed Allie (jeweils sieben Tore). In dieser Woche musste sich die Isiktas-Elf zudem im Pokal mit Liga-Rivale Niederwenigern messen. In einer knappen und umkämpften Partie setzte sich Kleves kommender Gegner mit 3:2 durch.

In der vergangenen Woche gegen Burgaltendorf zeigte Kleve in allen Mannschaftsteilen eine herausragend gute Leistung, die unterstreicht, weshalb der 1. FC Tabellenführer ist. Keine Wasserstandsmeldungen will Umut Akpinar über die personelle Lage bei seinen Balltretern abgeben. Im letzten Heimspiel mussten Abdullo Saidov und Ahmet Taner verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Bei den Trainingseinheiten in dieser Woche waren sie aber mit von der Partie. Weiterhin unsicher ist der Einsatz von Niklas Klein-Wiele, der bereits seit drei Spielen ausfällt.

"Wir sind durchaus optimistisch. Seine Verletzung sieht immer besser aus. Ob er aber am Wochenende spielen kann, ist noch unsicher. Vielleicht wird er auch nur Teil des Kaders sein", erklärt FC-Urgestein Akpinar.

In der KrayArena will er nun mit Kleve den dritten Sieg in Serie einfahren.

(RP)