Tennis: Spieltag wird nicht generell abgesagt

Tennis : Spieltag wird nicht generell abgesagt

Tennisspiele dürfen hitzebedingt aber auf einen anderen Termin verlegt werden.

Angesichts der angekündigten Hitze können die Tennisbegegnungen am Wochenende abgesagt werden. Die Entscheidung liegt allerdings im Ermessen der betroffenen Mannschaften. Der Tennisverband Niederrhein (TVN) sieht sich angesichts der engen Terminlage nicht in der Lage, den Spieltag generell abzusagen, wie er es bereits für die Seniorenspiele in dieser Woche gemacht hatte.

Für den Fall der Absage sollen neue Spieltermine umgehend vereinbart werden. gibt es keine Einigung auf einen Termin, hat der TVN den 24. August als verbindlichen Nachholspieltag festgelegt. Angesichts der zu erwartenden hohen Temperaturen gelten für das Wochenende Erleichterungen in den Spielbedingungen.

So erlaubt der Verband eine Vorverlegung der Samstagsspiele auf den Vormittag. Außerdem sind nach jedem Spiel ein bis zwei Trinkpausen zugelassen und jeder Spieler darf nach 20 Spielminuten eine zwei- bis vierminütige Erfrischungspause sowie fünf bis zehn Minuten nach jedem Satz beanspruchen – auch vor dem Match-Tie-Break. Die Pause nach den Einzeln kann auf 45 bis 60 Minuten verlängert werden. „Eine ständige Bewässerung wird am Wochenende unumgänglich sein“, schreibt TVN-Sportwart Ulrich Nacken in seiner Mitteilung.

Für die Spiele der Seniorenteams während dieser Woche hatte Nacken bereits §15 Ziff 9 der TVN-Wettspielordnung zum Einsatz gebracht und sämtliche Begegnungen abgesetzt. Der besagt, dass Spiele bei extremen Wetterverhältnissen wie Hitze oder Schneefall verbandsseitig abgesagt werden können.

Offizieller Nachspieltag für diese Begegnungen ist am kommenden Freitag, 5. Juli. Eine frühere Terminierung ist bei gegenseitigem Einvernehmen möglich.