Lokalsport: Sowinski: "VfB ist ein unbequemer Gegner!"

Lokalsport: Sowinski: "VfB ist ein unbequemer Gegner!"

Bezirksliga: VfB Uerdingen - 1. FC Kleve II (20 Uhr).

Der Reserve des 1. FC Kleve ist mit dem Sieg am vergangenen Sonntag viel Last von den Schultern gefallen. Mit einem verdienten 4:0-Erfolg im Heimspiel gegen den Hülser SV konnten die Rot-Blauen wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sichern. Doch den Blick richtete Trainer Torben Sowinski gleich wieder auf die kommende Aufgabe, die beim VfB Uerdingen auf dem Programm steht: "Die Uerdinger sind eine Mannschaft, die immer wieder für Überraschungen gesorgt hat. Sie sind sehr schwer einzuschätzen, auch wenn sie momentan unten in der Tabelle stehen." In der Tat sorgte der VfB in der laufenden Saison immer wieder für Paukenschläge: So konnte man beispielsweise Teams wie den GSV Moers (4:1) und Viktoria Goch (4:0) recht deutlich schlagen, musste in den folgenden Partien aber aber oft Rückschläge hinnehmen. Doch zuletzt gewannen die Blau-Gelben bei DJK Twisteden und konnten den Rückstand auf die Plätze, die zum Ligaverbleib reichen, wieder verkürzen.

Aber die Klever Zweitvertretung will in Uerdingen natürlich etwas Zählbares mitnehmen."Ich hoffe, der Sieg von Sonntag hat uns viel Selbstvertrauen gegeben. Fakt ist aber auch, dass wir 100 Prozent geben müssen, um erfolgreich zu sein", fordert FC-Coach Sowinski. Im Hinspiel auf der heimischen Kunstrasenanlage am Bresserberg mussten sich die Rot-Blauen nach einem späten Tor der Gäste mit einem 2:2 zufrieden geben. Personell gibt es bei der FC-Zweitvertretung noch ein paar Fragezeichen neben den langfristigen Ausfällen.

(RP)