1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

So lief der Spieltag für die Tennisspielerinnen im Kreis Kleve

Verbands- und Niederrheinligen : So lief der Spieltag für die Tennisspielerinnen im Kreis Kleve

Die Damen des TC Blau-Weiß Issum bleiben auf Aufstiegskurs. Das Team gewinnt in der Zweiten Verbandsliga das Spitzenspiel beim TC Rot-Weiß Düsseldorf mit 5:4. Auch der TC Rees siegt. Der TC Goch schafft ein 3:3.

Der Aufstieg rückt für die Damen des TC Blau-Weiß Issum immer näher. Die Mannschaft von Spitzenspielerin Zita Engbroks steht in der Zweiten Tennis-Verbandsliga nach dem dritten Sieg im dritten Spiel weiter an der Spitze. Der Tabellenführer setzte sich am Samstag beim ebenfalls mit zwei Erfolgen gestarteten TC Rot-Weiß Düsseldorf mit 5:4 durch. „Die Mannschaft hat großen Kampfgeist gezeigt. Es gab viele spannende und enge Spiele. Die Freude war nach dem Erfolg groß. Jetzt haben wir weiter alle Chancen auf den Aufstieg“, sagte Alexandra Nitsche, Kapitänin des Teams, das eigentlich nur mit dem Ziel Klassenerhalt in die Saison gestartet war.

Im Top-Spiel behauptete sich Zita Engbroks mit 3:6, 6:2, 10:7. Alexandra Nitsch (6:1, 5:7, 10:8) und Larisa Wiemann (7:5, 6:4) hatten ebenfalls das bessere Ende für sich. Jana Wobus (5:7, 6:7), Vanessa Weingarten (1:6, 6:2, 4:10) und Viktoria Varga (1:6, 0:6) mussten sich geschlagen geben. Bei einem Zwischenstand von 3:3 kam alles auf die Doppel an. Im ersten Doppel siegten Zita Engbroks und Larisa Wiemann mit 6:4, 6:3 durch. Alexandra Nitsche und Vanessa Weingarten hatten mit 2:6, 2:6 das Nachsehen. Doch Jana Wobus und Viktoria Varga sorgten mit einem 6:1, 6:3 für den wichtigen Erfolg.

  • Der TC Geldern und TV Winnekendonk
    Herren-Tennis : TC Geldern und TV Winnekendonk stehen an der Spitze
  • Sven André setzte sich klar mit
    Tabellenführer in der Ersten Tennis-Verbandsliga : Herren des SV Budberg bleiben an der Spitze
  • Corona-Pandemie : Inzidenz in NRW steigt auf 680,8 – mehrere Städte über 1000

Die Damen 40 des TC Rotweiss Emmerich unterlagen in der Ersten Verbandsliga beim Unterbarmer TC deutlich mit 1:8. „Der Gegner war wirklich nicht schlecht und ist an den oberen Positionen in Bestform aufgetreten. Daher waren wir schlussendlich auch chancenlos“, sagte Katja Meenen, Mannschaftsführerin der Gäste, die erneut auf die niederländische Spitzenspielerin Isabelle Heusinkveld verzichten mussten. Ilka Böhning punktete im Top-Spiel, nachdem ihre Gegnerin mit Kreislaufproblemen aufgeben musste. Katja Meenen (1:6, 0:6), Christina Welmans (1:6, 1:6) und Anja Bongers (1:6, 2:6), Christiane Kemkes (4:6, 1:6) und Elisabeth Schneider (5:7, 3:6) verloren in zwei Sätzen.

In den Doppeln verpassten Ilka Böhning/Katja Meenen (4:6, 6:3, 9:11) einen Erfolg nur knapp. Auch Christina Welmans/Christiane Kemkes (6:4, 2:6, 2:10) gaben ihre Partie erst im Match-Tiebreak ab. Anja Bongers/Elisabeth Schneider (3:6, 1:6) unterlagen deutlich. „Die Gegnerinnen hatten immer eine gute Antwort parat und spielten wirklich mit Köpfchen. Daher war die Niederlage absolut verdient“, sagte Katja Meenen. Weiter geht es für ihr Team erst wieder nach den Sommerferien im August.

Die Damen 50 des TC Blau-Weiß Rees gewannen in der Zweiten Verbandsliga das Heimspiel gegen den TC Metzkausen mit 5:4 durch. Spitzenspielerin Elke Kurzweil behielt mit 6:1, 6:0 die Oberhand. Bergisa Eyting (5:7, 0:6), Kerstin Dumke (1:6, 2:6) und Carla Gottwein (5:7, 4:6) hatten das Nachsehen. Gerda Petra Schindler (6:4, 6:0) und die Niederländerin Roswitha Blumensaat (6:2, 3:6, 10:1) aber setzten sich durch. Bergisa Eyting/Gerda Petra Schindler (6:3, 7:6) und Elke Kurzweil/Ingrid Rehm (6:0, 6:2) machten den ersten Saisonsieg in den Doppeln mit ihren Erfolgen perfekt. Carla Gottwein und Roswitha Blumensaat hatten nach einem knappen Match mit 2:6, 7:6, 8:10 das Nachsehen.

Die Damen 60 des TC Rot-Weiß Goch erreichten in der Niederrheinliga ein 3:3 in der Heimpartie gegen den CSV Marathon Krefeld. „Diese Begegnung war Spannung pur. Beide Mannschaften spielten absolut auf Augenhöhe. Letztendlich war das Unentschieden auch das gerechte Ergebnis“, sagte Mannschaftsführerin Monika Kneip, die in ihrem Einzel mit 2:6, 6:3, 11:9 die Oberhand behalten hatte. Dagmar Kanders siegte im Spitzeneinzel mit 6:3, 4:6, 10:8. Jutta Gansel gewann mit 6:4, 2:6, 10:7, während Marlies Grüntjens (4:6, 0:6) das Nachsehen hatte. Im Doppel ging der TC Rot-Weiß aber leer aus und verpasste so den Sieg. Jutta Gansel/Charlotte Geurtz (6:3, 2:6, 6:10) und Monika Kneip/Gisela Peters (2:6, 3:6) zogen den Kürzeren.