1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Sportkegeln: SK Kleve startet Mission Bundesliga

Sportkegeln : SK Kleve startet Mission Bundesliga

Sportkegeln Damen-Bundesliga: Viktoria Herne - SK Kleve (Samstag, 14 Uhr).

Nun hat auch für die Klever Kegel Sport Gemeinschaft die Saison 2018/2019 begonnen. Mit jeweils zwei Damenmannschaften und Herrenmannschaften kämpfen die Sportler vom Haus Ida um Punkte, den Klassenerhalt oder gar den Aufstieg. Besonders spannend wird es für die Damen-Erstvertretung des Vereins: Sie nämlich startet am Samstag in die Bundesliga-Spielzeit der Scherenkegler. Zum Auftakt gastieren die Schwanenstädterinnen bei Viktoria Herne, in der Woche darauf kommt es zum ersten Heimspiel gegen Preußen Lünen. „Wir freuen uns sehr auf das Abenteuer Bundesliga. Dass wir jetzt in der höchsten deutschen Spielklasse vertreten sind, macht uns richtig stolz. Aber ich sage auch ganz deutlich: Da kommt ein großer Aufwand auf uns zu“, sagt Silke Thissen, eine der Protagonistinnen des Aufgebots. Schließlich gebe es künftig keine kurzen Anreisen mehr. Die weiteren Bundesliga-Konkurrenten lauten nämlich: KC 87 Wieseck, KSF 62 Wuppertal, KSC Dilsburg, RSV Samo Remscheid und KF Oberthal. „Da kommen wir ganz schön herum“, sagt Thissen weiter. Sportlich hat sich die Klever Mannschaft im Vorfeld der Saison deutlich verstärkt. So wechselte Nancy Neuhaus nach einer Pause aus Dinslaken nach Kleve. Alina Nolte tauschte das Kamp-Lintforter Trikot für das Klever, auch Katrin Dahlhaus kehrt nach einer zwischenzeitlichen Kegel-Pause zurück auf die Bahn. „Der bestehende Kader ist sinnvoll verstärkt worden. Die Mädels passen auch menschlich super zu uns. Wir kennen uns ohnehin schon von den gemeinsamen Wettkämpfen“, sagt Thissen. Aktuell trainieren die Keglerinnen zwei Mal in der Woche, zudem müsse jede Sportlerin individuell an der Fitness arbeiten. Das Ziel für die Mannschaft liege auf der Hand, meint Thissen. „Alles andere als der Klassenerhalt wäre utopisch“, sagt sie. Als Partner weiß sie die Sparkasse Rhein-Maas an ihrer Seite: „Die Mannschaft ist das sportliche Aushängeschild Kleves. Die Sparkasse hat immer auch Sportarten gefördert, die nicht im Fokus stehen und wir hoffen so, Kleve auch überregional noch bekannter zu machen“, sagt Vorstandsvorsitzender Michael Wolters. In der kommenden Woche stellen wir das Klever Keglerinnen-Team in der Grenzland-Post ausführlich vor.