1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Sieben Vereinsmeistertitel werden vergeben

Lokalsport : Sieben Vereinsmeistertitel werden vergeben

Am Wochenende startet in der Reithalle des RV Kranenburg ein Turnier mit integrierten Prüfungen.

Musik, Tanz sowie die Inthronisierung des neuen Königs- und Prinzenpaares des Schützenvereins Frasselt in der Reithalle am Treppkesweg gehören der Vergangenheit an. Nicht einmal der ausgelegte Hallenoden sowie die Bühnenelemente erinnern an den Höhepunkt der Frasselter Kirmes. Alles wurde pünktlich entfernt. Damit wurde die Halle wieder ihrer eigentlichen Bestimmung übergeben, in ihr Pferdesport zu betreiben. Denn am kommenden Wochenende, den 9.

und 10. September, veranstaltet der Reiterverein Kranenburg ein 2tägiges Reit- und Springturnier, dass nach der sogenannten Wettbewerbsordnung ausgerichtet wird. Eingeflochten haben die Mitstreiter um Vereinschef Wolfgang Natrop Wettbewerbe, anhand derer die sieben Vereinsmeistertitel ermittelt werden. An den Richtertischen Sabrina Steffens, Claudia Fahnenbruck und Ulrich Plein, die über zwei Tage die Leistungen von Pferd und Reiter beurteilen.

Und während in der Reithalle an beiden Tagen die Dressurwettbewerbe laufen ist es Otmar Eckermann, der als Parcourschef auf dem 60 x 75 m großen Rasenspringplatz die Hindernisse erstellt. Starten wird das Turnier, zu dem Reiter aus den Kreispferdesportverbande Kleve, Wesel und Borken, sowie nicht organisierte Teilnehmer auf Anfrage zugelassen sind, am Samstag, den 9. September, um 9 Uhr mit der Dressurprüfung der Eingangsstufe, zu der keine Hilfszügel erlaubt sind.

  • Lokalsport : Zwei Tage Turnier am Treppkesweg
  • Reitsport : Reit- und Springturnier des Reitercorps lockt viele Besucher
  • Thorsten Fronhoffs, Trainer der Klever A-Junioren,
    Jugendfußball : Rote Karte leitet Niederlage der Klever A-Junioren ein

Hiernach folgt ein Dressurreiterwettbewerb, bevor um 11.30 Uhr ein Dressur- Kür auf E-Niveau folgt, zu der die Teilnehmer eine Wertnote für die Ausführung bzw. der künstlerischen Gestaltung der gezeigten Lektionen erhalten. Über die Startreihenfolge entscheidet das Los. Nach einer weiteren A*-Dressur startet ab 14.30 Uhr eine weitere Kür auf A-Niveau, in der gleichfalls die Ausführung und künstlerische Gestaltung in den Vordergrund gerückt werden.

Die um 15 Uhr beginnende L-Dressur beendet dann das muntere Treiben in der Reithalle. Das beginnt am Samstag auf dem Springplatz allerdings erst ab 12 Uhr mit dem Stilspringen über eine Hindernishöhe von 65 cm. Denn Schlusspunkt unter den ersten Turniertag am Treppkesweg setzt das Stilspringen der Klasse L, zu dem das Glockenzeichen um 15.30 Uhr ertönt. Tag zwei auf dem Reitgelände am Treppkesweg beginnt am Sonntag, den 10. September, um 9.

30 Uhr erneut mit einem Stilspringwettbewerb, zudem die Teilnehmer zunächst über eine Hindernishöhe von 55 cm überwinden. Nach weiteren sechs Springprüfungen ist es das Punktespringen der Klasse L, mit dem ab 15.30 Uhr der Kampf und Sieg und Platzierung auf dem Springplatz beendet wird. In der Reithalle starten am Sonntag die Wettbewerbe ab 12 Uhr mit dem Führzügelwettbewerb, dem weitere Reiterwettbewerbe folgen, ehe um 15 Uhr die Mannschaftsdressur der Klasse E beginnt.

Gegen 16 Uhr erfolgt in der Reithalle die Ehrung der neuen Vereinsmeister, die allerdings ohne Pferde stattfindet. Die genaue Zeiteinteilung zu dem Kranenburger Turnier, zu dem der Eintritt frei und auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen dürfte, ist auf der Homepage des Vereins unter "http://www.rv-kranenburg.eu" einzusehen.

(RP)