Lokalsport: SGE zerlegt Fichte und bleibt Heimmacht

Lokalsport: SGE zerlegt Fichte und bleibt Heimmacht

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: SGE Bedburg-Hau - Fichte Lintfort 3:2 (2:0).

Wer hätte damit im Lager der SGE Bedburg-Hau vor Beginn der 90 Minuten gerechnet? Um 21.19 Uhr an der heimischen Schulstraße bildete sich am Donnerstag eine Jubeltraube bei den Grün-Schwarzen, die soeben den kommenden Meister Fichte Lintfort hochverdient geschlagen hatten.

Nur zum Ende wurde es noch einmal unnötig hektisch, davor zeigte die Elf von Trainer Sebastian Kaul eine ganz starke Vorstellung. Islam Akrab, Falko Kersten und Christian Klunder hatten die Eintracht zwischenzeitlich komfortabel mit einer 3:0-Führung auf die Siegerstraße gebracht.

Bereits nach drei Minuten setzte Akrab zu einem spektakulären Sololauf auf Höhe der Mittellinie an und verwandelte eiskalt zum 1:0. Fichte begann erschreckend schwach und brachte kein konstruktives Aufbauspiel zustande. Im Gegenteil: Kersten (8.) und Klunder (20.) hatten die nächsten guten Chancen, die Führung deutlicher zu gestalten. Erst nach 28 Minuten hatten die Lintforter durch einen Kopfball die erste gute Möglichkeit, die SGE-Keeper Jason Olschewski aber mit einem tollen Reflex parierte. Dann war wieder Bedburg-Hau am Zug: Marcel Ripkens eroberte den Ball, bediente Mathias Janßen, dessen Schuss knapp über den Querbalken strich (33.).

Nur kurze Zeit später folgte dann der verdiente Lohn für die Kaul-Schützlinge: Nach einer Flanke von Dominik Ljubicic köpfte Kersten auf den Lintforter Kasten, Gästetorwart Björn Kuhlmann konnte noch nach vorne abwehren, im Nachsetzen bugsierte der Goalgetter dann das Leder zum 2:0 in die gegnerischen Maschen (37.). Nach ersten überragenden 45 Minuten für die Platzherren wurden dann die Seiten gewechselt.

  • Lokalsport : SGE Bedburg-Hau im Kollektiv stark

Nach Wiederanpfiff ließen die Hasselter nicht nach und hatten durch Kersten (46./54.) und Klunder (57.) drei weitere gute Chancen, den Vorsprung für die 05er noch deutlicher zu gestalten.

In der 66. Minute scheiterte Frederic Wensing ebenfalls noch, ehe es dann endlich im Lintforter Kasten klingelte: In gewohnter Manier vollendete Klunder nach Hereingabe von Ljubicic zur vemutlichen Vorentscheidung (68.) und kurz darauf hätte "Theo" sogar noch einen nachlegen können (79.). Alles, wirklich alles, sprach für einen überraschend deutlichen Sieg für die SGE, ehe Fabian Weigl (82.) und Fabian Kapuscinski (87.) mit ihren Anschlusstreffern zum 2:3 noch einmal Spannung aufkeimen ließen. Doch nach 94 Minuten freuten sich zurecht die Hasselter, die weiterhin an der heimischen Schulstraße in dieser Saison ungeschlagen bleiben und in den letzten sieben Spielen keine Niederlage mehr kassierten (3-4-0).

Co-Trainer Christian Fischer war begeistert: "Ich bin total stolz auf die Mannschaft. Die hat es überragend gemacht, hatte viele Chancen und gegen das Topteam der Liga verdient gewonnen. Unsere Heimserie bleibt bestehen."

SGE Bedburg-Hau : Olschewski - Ripkens, Kaul, Lindau, Janßen - Wensing - Düffels, Akrab (85. Franke), Klunder, Ljubicic (89. Kornelsen) - Kersten (63. Janssen).

(RP)