1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: SGE verdaddelt erst die Führung, dann noch die Punkte

Fußball : SGE verdaddelt erst die Führung, dann noch die Punkte

Fußball-Bezirksliga: SV Walbeck - SGE Bedburg-Hau 3:2 (0:2). Gegen den SV Walbeck hätten die Bedburg-Hauer schon in Hälfte eins den Sack zumachen können. Aufgrund der vergebenen Möglichkeiten verloren sie gegen einen im zweiten Durchgang stärkeren Gegner jedoch mit 2:3. Trotz der kurzfristigen Ausfälle von Daniel Ehlert und Jens Perau hatte die SGE zunächst blitzschnell den Führungstreffer gegen Walbeck erzielt: Nach langem Einwurf von Sebastian Kaul drehte sich Christian Fischer einmal um die eigene Achse und traf zum 1:0. Eine Viertelstunde später erhöhte Falko Hesse auf 2:0 für seine Farben.

Fußball-Bezirksliga: SV Walbeck - SGE Bedburg-Hau 3:2 (0:2). Gegen den SV Walbeck hätten die Bedburg-Hauer schon in Hälfte eins den Sack zumachen können. Aufgrund der vergebenen Möglichkeiten verloren sie gegen einen im zweiten Durchgang stärkeren Gegner jedoch mit 2:3. Trotz der kurzfristigen Ausfälle von Daniel Ehlert und Jens Perau hatte die SGE zunächst blitzschnell den Führungstreffer gegen Walbeck erzielt: Nach langem Einwurf von Sebastian Kaul drehte sich Christian Fischer einmal um die eigene Achse und traf zum 1:0. Eine Viertelstunde später erhöhte Falko Hesse auf 2:0 für seine Farben.

Den hoch verteidigenden Gegner dominierte die SGE über weite Strecken der Partie, immer wieder kam sie zu Großchancen. Nach Kontern scheiterten jedoch Andreas Raith wie auch etwas später Philip Jansen am gegnerischen Torwart, so dass es nur mit einer 2:0-Führung in die Kabinen ging. "Eigentlich müssen wir hier schon 4:0 führen, dann ist der Gegner mausetot. In der Pause habe ich dann davor gewarnt, dass Walbeck in den letzten Spielen häufig zwei verschiedene Gesichter gezeigt hat", sagt Kaul.

  • Lokalsport : SGE: Heimbilanz weiter aufpolieren
  • Fußball : Mehr/Niel/Wyler/Zyf. SGE Bedburg-Hau
  • Lokalsport : Fischer lüftet Geheimnis

Dies sollte sich dann auch bewahrheiten. Sofort nach Wiederanpfiff verkürzten die Hausherren nach einer strittigen Situation im Bedburg-Hauer Strafraum auf 1:2. Die Gäste fanden nun nicht mehr die Schnittstellen, so dass Walbeck immer stärker wurde. In der 64. Minute gelang den Hausherren dann der Ausgleich, eine Viertelstunde vor Schluss gar der Führungstreffer zum 3:2, so dass die Bedburg-Hauer schließlich die Heimreise ohne Zähler antreten mussten. "Aus Walbeck nichts mitzunehmen, war wirklich ein Kunststück", sagt Spielertrainer Kaul selbstkritisch. Aufgrund der leichtfertig vergebenen Punkte sei man nun da angekommen, wo man nicht hinwollte: imAbstiegskampf.

SGE Bedburg-Hau: Eiselt - Kaul, Raith, Ljubicic, Janßen, Fischer (64. Weber), Thanisch (86. Sippel), Winkels, Wensing, Hesse, Jansen (76. Nienhuys).

(chj)