1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: SGE schlägt Pfalzdorf im Derby

Lokalsport : SGE schlägt Pfalzdorf im Derby

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 7: SGE Bedburg-Hau - Alemannia Pfalzdorf 2:1 (1:0).

Als Schiedsrichter Mathias Fischer die Pfeife endlich in den Mund nahm, um die Partie zu beenden, war die Erleichterung bei der SGE Bedburg-Hau groß. Denn soeben waren drei Punkte auf das Konto der Gastgeber gewandert, die kurz vor Spielende noch einmal auf der Kippe standen. Zuvor hatte die SGE im Derby gegen Alemannia Pfalzdorf eine überzeugende Leistung abgeliefert und sich Chancen für gut und gerne drei Spiele herausgespielt, von denen jedoch nur zwei genutzt wurden. Als Pfalzdorf kurz vor Spielende der Anschlusstreffer gelang, wurde es noch einmal spannend.

Aber der Reihe nach: Die 05er erwischten einen guten Start in die Partie und konnten bereits nach sieben Minuten erstmals jubeln. Frederic Wensing steckte aus dem Mittelfeld den Ball auf Angreifer Carsten Langenberg durch, der alleine vor VfB-Keeper Sebastian Düvert eiskalt blieb und zum 1:0 einschob. In der Folge erspielte sich die SGE Tormöglichkeit um Tormöglichkeit. Marcel Giesen vergab gleich dreimal aus aussichtsreicher Position, Jonas Wilde scheiterte mit einem Schuss und Matthias Janßen brachte den Ball nach einer Standardsituation nicht im Tor unter. "Wir hätten bereits bis zur Pause drei oder vier Treffer erzielen müssen. Dann wäre das Spiel entschieden gewesen", war Trainer Sebastian Kaul mit der Chancenverwertung alles andere als zufrieden. Auf Seiten der Gäste waren gefährliche Situationen in der Nähe von SGE-Schlussmann Jan Eiselt beinahe Mangelware.

  • Fußball : Mehr/Niel/Wyler/Zyf. SGE Bedburg-Hau
  • Lokalsport : SGE: Heimbilanz weiter aufpolieren
  • Lokalsport : Bedburg-Hau II verliert erst im Tie-Break

Im zweiten Durchgang erwischte Pfalzdorf hingegen den besseren Start. Sie hatten mehr Ballbesitz, machten Druck auf das gegnerische Tor und hatten durch Christian Offermanns eine große Chance, sein Versuch ging allerdings über das Tor. In die Drangphase der Alemannen hinein gelang der SGE das 2:0: Aus der Abwehr heraus erreichte Langenberg ein langer Ball, bei dem die Abseitsfalle der Pfalzdorfer nicht funktionierte, sodass er alleine vor Düvert den Doppelpack schnüren konnte.

Im Anschluss verpassten es die Hausherren, das spielentscheidende dritte Tor zu erzielen. Gelegenheiten dazu ergaben sich genug: Giesen vergab abermals zwei Großchancen, auch Robert Roll hatte kein Fortune. Langenberg scheiterte mit einem Lattentreffer. Auf der Gegenseite bekamen die Pfalzdorfer kurz vor Spielende eine Standardsituation zugesprochen, bei der Offermanns goldrichtig am zweiten Pfosten stand und den Anschlusstreffer besorgte.

Die Gäste witterten nun noch einmal Morgenluft und im SGE-Strafraum wurde es in zwei Situationen brenzlig. Ein Schuss von Simon Olfen konnte im letzten Augenblick geblockt werden, bei einer weiteren Gelegenheit von Offermanns konnte Eiselt den Ausgleich verhindern. "Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Der Sieg war hochverdient", freute sich Kaul, dessen Team sich durch den Sieg einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegsplätze schaffen konnte.

Auf einem solchen stehen derzeit die Pfalzdorfer, deren Coach Thomas Erkens alles andere als zufrieden war: "Wir haben viel zu wenig in das Spiel investiert, um für einen Punkt in Frage zu kommen. SGE hat den Sieg viel mehr gewollt und daher auch verdient."

SGE: Eiselt - Raith (61. Thanisch), Roll, M. Janßen, Wilde (75. Kost), Ehlert, Weber, van der Hammen, Wensing, Giesen, Langenberg (84. Rausch).

Pfalzdorf: Düvert - D. Diels, Engler (80. Rothemel), Erkens, Flören, Völpert, Olfen, Offermanns, Riechmann (45. van der Loo), F. Diels, Hernandez (65. Leukers).

(RP)