Fußball: SGE-Coach Kaul: „Wir wollen weiterkommen“

Fußball : SGE-Coach Kaul: „Wir wollen weiterkommen“

Fußball-Niederrheinpokal, 1. Runde: SGE Bedburg-Hau – SC Kapellen-Erft (Freitag, 20 Uhr).

Für Landesliga-Aufsteiger SGE Bedburg-Hau wird es am Freitagabend zum ersten Mal ernst. Dann empfangen die Grün-Schwarzen den SC Kapellen in der 1. Runde des Niederrhein-Pokals.

Hasselts Trainer Sebastian Kaul sieht den kommenden Gegner, auf dem man auch in der kommenden Landesliga-Staffel 2 treffen wird, in der Favoritenrolle: „Kapellen hat sich selber zum Ziel gesetzt, ganz oben mitzuspielen und im Idealfall den Aufstieg in die Oberliga möglich zu machen.“ Trotzdem hofft der 39-jährige Coach der Eintracht, dass am Ende seine Elf etwas zum Jubeln hat: „Der Pokal hat immer seine eigenen Gesetze und wir wollen natürlich eine Runde weiterkommen.“ Mit der Vorbereitung war Kaul sehr zufrieden und sieht seine Mannschaft für Kapellen und die kommende Spielzeit gerüstet: „Wir haben in den vergangenen Wochen eine gute Basis geschaffen, alle haben an einen Strang gezogen und einen guten Eindruck hinterlassen. Wir sind in den Testspielen sehr erfolgreich gewesen und haben viel von dem umgesetzt, was wir uns auch vorgenommen hatten.“ Trotzdem weiß der Coach der SGE auch, dass der Gast aus dem zweitgrößten Grevenbroicher Stadtteil nochmal eine andere Hausnummer darstellt als die Gegner aus der Vorbereitung: „Für uns ist das jetzt eine ganz gute Standortbestimmung zu rechten Zeit, wir messen uns jetzt mit einer Mannschaft, die sicherlich taktisch und spielerisch etwas anders auftreten wird. Kapellen wird mehr Ballbesitzzeiten beanspruchen und versuchen, dominant zu agieren. Wir werden uns darauf einstellen, wollen gut stehen und auf Konter lauern.“

Personell wird Kaul aufgrund eines Achillessehnenrisses länger ausfallen, laut eigener Aussage vermutlich bis zu vier Wochen. Martin Lindau muss wegen einer Oberschenkelzerrung passen. Für Fabian Berntsen ist ein Einsatz wegen Problemen mit dem Hüftbeuger eher unwahrscheinlich, bei Leon Heuvens will Kaul nach langer Verletzungspause und ersten Testspielminuten noch kein Risiko eingehen. „Die Vorbereitung hat aber gezeigt, dass wir in der Breite gut gennug aufgestellt sind und wir für Freitag eine schlagkräftige Truppe finden werden“, macht sich Kaul keine Sorgen.

Wichtiger Hinweis: Die Zufahrt zur Sportanlage an der Hasselter Schulstraße ist wegen einer Baustelle an der Kreuzung gesperrt. Zuschauer sollen der Beschilderung folgen. Eine zweite Tageskasse wird geöffnet.