SGE Bedburg-Hau startet mit Niederlage in Saison.

Fußball : SGE verliert Kaul und die Partie

Fußball-Bezirksliga: Blitztor von Kleves Raphael Piffko — gerade auf dem Platz, trifft er zum 1:0-Sieg.

Die Reserve holt im zweiten Spiel den ersten Sieg. SGE Bedburh-Hau startet mit einer Pleite in die Saison.

1. FC Kleve II – DJK Sportfreunde Lowick 1:0 (0:0): Es läuft die 70. Minute in der Partie zwischen dem 1. FC Kleve II und der DJK Lowick: Torben Sowinski, Trainer der Rot-Blauen, bringt mit Raphael Piffko beim Stand von 0:0 eine frische Offensivkraft für Daniel Herzel. Nur wenige Sekunden später profitiert der 24-jährige von einem katastrophalen Fehlpass des Lowicker Torwarts Niklas Burdack, sprintet dazwischen und schiebt das Leder mit links ins leere Gehäuse zum entscheidenden 1:0 für die Schwanenstädter.

 In der ersten Halbzeit ließ die Elf von Sowinski zunächst zahlreiche gute Möglichkeiten ungenutzt. Nach einer 20-minütgen Anfangsphase ohne nennenswerte Aktionen vor beiden Toren legten die Platzherren los und hatten durch Patrick Janssen (20.), Ahmed Miri (21.) und Marius Krausel die ersten guten Chancen (23.). Dann zeichnete sich FC-Keeper Bjarne Christoph Janßen gleich doppelt aus: Erst hielt er gegen Henning Ternes einen Kopfball aus Nahdistanz und auch gegen dessen Nachschuss war er auf dem Posten (33.).

Nach dem Seitenwechsel blieben die Sowinski-Schützlinge weiterhin dominant. Nach einer Ecke von Christian Urbanek köpfte Krausel neben den DJK-Kasten (52.). Dann kam die eingangs erwähnte Szene 20 Minuten vor Schluss, als Piffko für die erlösende Führung sorgte. Doch mit dem knappen Rückstand erhöhten die Gäste noch einmal den Druck. Aber auf Kleves Nummer 20 zwischen den Pfosten war Verlass, als er mit einer überragenden Parade den stark getretenen Freistoß von Marvin Tünte zum möglichen Ausgleich entschärfte (86.). Der letzte Versuch von Simon Wanning segelte über den Querbalken.

  • Lokalsport : SGE-Coach Kaul fordert Wiedergutmachung
  • Fußball : SGE Bedburg-Hau: Größerer personeller Umbruch
  • Fußball : 6:0 – SGE Bedburg-Hau in starker Frühform

„Es war die richtige Antwort auf den vergangenen Sonntag. Wir sind ruhig geblieben, haben das Leder in den eigenen Reihen gehalten und haben dann im richtigen Moment zugeschlagen. Ich glaube, wir sind jetzt angekommen“, freute sich FC-Coach Sowinski. Am Sonntag (15 Uhr) platzt: „Wir müssen einfach so fokussiert agieren, wie wir das gegen Lowick heute Abend getan haben. Es wird aber nicht einfach, denn auch Aldekerk benötigt Punkte.“

1. FC Kleve II: Janßen – Boßmann, Goris, Krausel, Urbanek – Herzel (70. Piffko), Wild, van Beusekom (61. Schoofs), Znak (82. Albers) – Miri, Janssen.

SGE Bedburg-Hau – RSV Praest 2:5 (0:2). Den Auftakt in die neue Spielzeit hatte sich die SGE Bedburg-Hau gegen den RSV Praest bei der 2:5-Niederlage ganz anders vorgestellt.

In einer über 90 Minuten kampfbetonten Partie musste Spielertrainer Sebastian Kaul bereits nach einer Viertelstunde zum ersten Mal wechseln. Nur wenige Minuten später verwandelte Juri Wolf einen Foulelfmeter zum 1:0 für den RSV (18.). Die SGE war am Drücker, konnte aber trotz einiger Möglichkeiten nicht den Ausgleich erzielen. Das Gegenteil war der Fall: Der Ex-Klever Sezgin Baran erhöhte nach 43 Minuten auf 2:0 für die Gäste von der rechten Rheinseite. Doch trotzdem witterten die Grün-Schwarzen wieder ihre Chance, als Praests Ron Janssen noch vor der Pause die Ampelkarte sah (45.).

Und in der Tat kam die Eintracht wie ausgewechselt aus der Kabine. Die Kaul-Schützlinge drückten den Gegner jetzt in ihre eigene Hälfte und konnten auf 1:2 verkürzen. Marcel Ripkens brachte das Leder in die Mitte, Falko Kersten traf den Ball nicht richtig, doch hinter ihm lauerte Christian Klunder und traf in die gegnerischen Maschen (66.). Und dann fiel auch das verdiente 2:2: Einen Chipball von Kaul legte Klunder quer auf Kapitän Frederic Wensing, der per Kopf zum 2:2 traf (70.). Doch dann sah auch Kaul Gelb-Rot, den fälligen Freistoß schoss Dennis Thyssen zum 3:2 für Praest ins Hasselter Gehäuse (76.). Bedburg-Hau probierte nochmal alles, wurde aber ausgekontert. Marvin Müller sorgte in der 86. Minute mit einem strammen Schuss für die Entscheidung. Wieder Sezgin Baran sorgte für den 5:2-Endstand (90.).

„Nach einer enttäuschenden ersten Hälfte haben wir dann das Spiel gemacht. Wären wir in Überzahl geblieben, hätten wir garantiert gewonnen“, meinte 05er-Coach Kaul, „es war jetzt aber die erste Partie für uns. Trotzdem müssen wir am Sonntag dafür sorgen, dass wir die ersten Punkte einfahren.“ Dann gastiert die SGE Bedburg-Hau beim FC Aldekerk (15 Uhr). Kaul erwartet „keine leichte Aufgabe. Wir müssen die passende Reaktion zeigen.“

SGE Bedburg-Hau: Olschewski – Ripkens, Kaul, Lindau, Erhardt – Klunder, Ljubicic (15. Brons), Müller (46. Akrab), Wensing – Kersten, Deckers.