1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

SGE Bedburg-Hau – SF DJK Lowick 4:1 (2:0).

Fußball : Deckers sorgt mit Dreierpack für klare Verhältnisse

Hatte gestern Nachmittag vor dem Anpfiff an der Hasselter Schulstraße noch jemand Zweifel daran, dass die SGE Bedburg-Hau auch gegen den Tabellenfünften DJK Lowick den Platz als Sieger verlassen würde, den strafte Robin Deckers nach der Gelbsperre von Goalgetter Falko Kersten (bisher 13 Treffer) Lügen.

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5, SGE Bedburg-Hau – SF DJK Lowick 4:1 (2:0). Hatte gestern Nachmittag vor dem Anpfiff an der Hasselter Schulstraße noch jemand Zweifel daran, dass die SGE Bedburg-Hau auch gegen den Tabellenfünften DJK Lowick den Platz als Sieger verlassen würde, den strafte Robin Deckers nach der Gelbsperre von Goalgetter Falko Kersten (bisher 13 Treffer) Lügen. Der 23-Jährige schlüpfte in die Rolle seines Sturmpartners und hatte mit einem Dreierpack großen Anteil daran, dass seine Farben gegen die Sportfreunde von der Rheinseite mit 4:1 gewannen.

Bereits frühzeitig konnten die Grün-Schwarzen per Doppelschlag auf 2:0 davon ziehen. Nach schöner Vorarbeit von Islam Akrab sorgte Deckers in der 14. Minute für die schnelle Führung der Hasselter. Nur fünf Zeigerumdrehungen später war es Routinier Christian „Theo“ Klunder, der nach Vorarbeit von Marcel Ripkens nachlegte und auf 2:0 erhöhte. In der Folgezeit hatten die Schützlinge von Trainer Sebastian Kaul alles im Griff, verpassten in Durchgang eins aber, für klare Verhältnisse zu sorgen.

  • Kapitän Frederic Wensing und die SGE
    Fußball : Falko Kersten erzielt Doppelpack
  • Martin Lindau (Bildmitte) und Lukas Ehrhardt
    Fußball : SGE auch ohne Kersten optimistisch
  • Lukas Erhardt von SGE Bedburg-Hau.
    Fußball : SGE: Kersten ist schon wieder Matchwinner

Dies holten die Hausherren dann aber im zweiten Abschnitt nach. In der 66. Minute war es wiederum Deckers, der mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung sorgte. In der 77. Minute machte der Mann mit dem Spitznamen „Trekkers“ dann endgültig den Deckel nach einem Zuspiel von Kapitän Frederic Wensing drauf. Es war Lowicks Tom Boland dem dann noch in der 80. Minute für den bisher starken Aufsteiger der Ehrentreffer zum 1:4-Endstand markierte.

„Es war ein hochverdienter Sieg für uns. Lowick war in der ersten Halbzeit erstaunlich schwach und, wir haben unseren Stiefel einfach gekonnt heruntergespielt“, sagte Bedburg-Haus Teammanger Jens Perau, „wir hatten es über 90 Minuten sehr gut im Griff und Robin Deckers hat Falko Kersten heute mehr als würdig vertreten.“

SGE Bedburg-Hau: Olschewski – Ripkens, Kresimon, Kaul, Ehrhardt – Müller (83. Mulder), Akrab, Wensing, Ljubicic (86. Rode) – Klunder, Deckers.