1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

SGE Bedburg-Hau krönt eine starke Hinrunde

Fußball-Landesliga : SGE Bedburg-Hau krönt eine starke Hinrunde

Die Mannschaft schafft einen 2:1-Erfolg beim VfL Rhede. Tom Versteegen und Martin Tekaat erzielen die beiden Treffer für die Gäste.

Die SGE Bedburg-Hau hat eine starke Hinrunde in der Fußball-Landesliga am Sonntag mit einem 2:1 (0:1) beim abstiegsgefährdeten VfL Rhede gekrönt. Damit schließt die Mannschaft den ersten Teil der Saison auf dem siebten Platz und mit komfortablen elf Punkten Vorsprung vor einem Abstiegsplatz ab. Dementsprechend zufrieden war Trainer Sebastian Kaul. „Die erste Hälfte war nicht gut, im zweiten Durchgang haben wir es dann deutlich besser gemacht. Es war eine runde Sache. Und wir haben den Abstand auf die Gefahrenzone noch einmal vergrößert“, sagte er.

Der VfL Rhede agierte unter Flutlicht von Beginn an überhaupt nicht wie ein Abstiegskandidat. In der 16. Minute foulte SGE-Verteidiger Sebastian van Brakel im eigenen Strafraum den Rheder Tyrese Pritzer, Sandro Jakopic verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0. Keeper Jason Olschewski verhinderte gegen Andre Terfurth sogar einen höheren Rückstand (20.). Auffälligster Akteur der Gäste war in dieser Phase Falko Kersten (26., 30.), dessen Versuche aber zu harmlos waren. Auf der Gegenseite verfehlte ein Schuss von Stürmer Marco Cvetkovikj knapp das Ziel (32.).

  • (Symbolbild)
    Tischtennis : MTV Rheinwacht Dinslaken behält seine weiße Weste
  • Volker Hansen, Coach des DJK/VfL Giesenkirchen,
    Last-Minute-Tor gegen Viersen für das Geburtstagskind : Giesenkirchen-Coach Hansen mit spätem Sieg beschenkt
  • MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp.
    3:0 beim SV Sonsbeck : MSV erreicht ohne Glanz die nächste Runde

Danach stellte die SGE ihr System um. Das zahlte sich aus. Nach dem Seitenwechsel kam die Mannschaft stark aus der Kabine und erzielte nach 52 Minuten den Ausgleich durch Tom Versteegen. Nach einer Stunde sah der Rheder Biyan Kesen wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Doch der VfL blieb in Unterzahl gefährlich. Dario Gerling (70., 73.) scheiterte zweimal am Gästekeeper Jason Olschewski. In der 79. Minute jubelte dann die SGE: Martin Tekaat erzielte nach einem Fehler des Rheder Schlussmanns Rene Konst den Siegtreffer (79.). Der Gastgeber versuchte noch einmal alles, die Kaul-Schützlinge brachten den Sieg aber nicht unverdient über die Ziellinie.

SGE Bedburg-Hau: J. Olschewski – Ehrhardt, van Brakel, Berntsen, Tekaat – Claaßen (63. Schümmer) – Ljubicic (73. Kühn), Versteegen, Deckers (87. Puff) – R. Olschewski (88. Flietel), Kersten (90.+1 Winkels).