Fußball : Henrik Schümmer der erste Neuzugang der SGE Bedburg-Hau

Der Mittelfeldspieler kommt vom B-Ligisten Rheinwacht Erfgen zum Landesligisten. Weitere Akteure des aktuellen Kaders haben zugesagt. Seinen Nachfolger als Co-Trainer muss der neue Teammanager Christian Klunder noch suchen.

Christian Klunder hat in seinem neuen Job beim Fußball-Landesligisten SGE Bedburg-Hau schon ganze Arbeit geleistet. Der 38-Jährige beendet seine aktive Laufbahn auf dem Platz nach dieser Spielzeit, in der er in der Meisterschaft wahrscheinlich nicht mehr für den Fusionsklub auflaufen kann, weil die Saison wegen der Corona-Krise kurz vor dem Abbruch steht. In seiner künftigen Funktion als Teammanager der SGE hat Klunder die Kaderplanung für die kommende Spielzeit derweil bereits weit nach vorne gebracht. „Unsere Mannschaft für die neue Saison ist fast komplett“, sagt Klunder, der seit 2018 als spielender Co-Trainer für die SGE im Einsatz war.

Christian Klunder und Coach Sebastian Kaul haben mittlerweile die Zusagen von weiteren Akteuren des aktuellen Aufgebots erhalten. Leon Claaßen, Marcel Flietel, Bahri Kehra, Jordi van Kerkhof, Julian Kühn, Dominic Ljubicic, Raven Olschewski und Tom Versteegen werden ebenfalls ein weiteres Jahr für den Landesligisten auflaufen, der in der unterbrochenen Saison in der Gruppe zwei nach acht Spielen mit zehn Punkten auf dem achten Tabellenplatz steht. Bereits vor einigen Wochen hatte der Klub mitgeteilt, dass die Torhüter Jason Olschewski und Jan-Jendrik Maas sowie die Feldspieler Fabian Berntsen, Robin Deckers, Falko Kersten, Marvin Kresimon, Martin Tekaat, Nico Rode, Frederic Wensing und Jannik Winkels bleiben.

Zudem werden drei Talente aus dem eigenen Nachwuchs erst einmal in der Kader aufrücken. Die A-Jugendlichen Torsten Hünnekes, Niklas Puff und Pascal Puff werden im Sommer die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit mit der ersten Mannschaft bestreiten und so die Chance erhalten, sich für das Landesliga-Aufgebot zu empfehlen.

„Den einen oder anderen Platz im Kader wollen wir jetzt noch vergeben“, sagt Christian Klunder mit Blick auf mögliche externe Verstärkungen. Ein Neuzugang steht dabei bereits fest. Henrik Schümmer kommt von Rheinwacht Erfgen, Schlusslicht in der Gruppe eins der Kreisliga B. Der 27-jährige Mittelfeldakteur hat in dieser Saison in acht Partien fünf Tore für sein Team erzielt. In der Spielzeit zuvor waren Schümmer in 17 Spielen 15 Treffer gelungen. „Henrik Schümmer passt sportlich und vom Charakter her gut zu uns. Er möchte nach vielen Jahren bei seinem Heimatverein jetzt den Sprung in eine höhere Klasse wagen“, sagt Klunder.

Die SGE Bedburg-Hau hofft zudem noch, dass sie Jefferson Golla, Angreifer der Bezirksligisten SV Rindern, verpflichten kann. Der Verein habe, so SGE-Vorsitzender Björn Mende, „gute Gespräche“ mit dem 22-jährigen Stürmer geführt, der sein Glück bekanntlich ebenfalls in einer höheren Klasse versuchen will. Eine Entscheidung über einen Wechsel stehe aber noch aus, zumal Golla noch darauf hofft, ein Probetraining beim Oberligisten 1. FC Kleve bestreiten zu können.

Mit zwei Akteuren des aktuellen Kaders kann Coach Sebastian Kaul nicht mehr planen. Der Japaner Ryoma Ikeya verlässt die SGE, zu der er in der Winterpause der Saison 2019/2020 vom Bezirksligisten SG Kaarst gewechselt war. Der Rechtsverteidiger gehörte in der laufenden Spielzeit nicht zum Stammpersonal und möchte sich jetzt einen Klub in der Nähe seines Wohnorts Düsseldorf suchen. Leon Heuvens wiederum wird künftig in der zweiten Mannschaft der SGE in der Kreisliga B spielen.

Eine wichtige Personalie hat Christian Klunder allerdings noch nicht geklärt. Der Teammanager sucht weiter seinen Nachfolger als Co-Trainer. „Erste Gespräche mit möglichen Kandidaten haben mittlerweile stattgefunden. Doch entschieden ist in der Sache noch nichts“, sagt Vorsitzender Björn Mende.