Fußball-Testspiel Dreifaches Comeback bei der SGE Bedburg-Hau

Kleve · Yannik Winkels, Sebastian van Brakel und Falko Kersten stehen beim 4:0 des Landesligisten gegen den Bezirksligisten 1. FC Kleve II erstmals nach zum Teil langen Verletzungspausen wieder auf dem Platz.

Yannik Winkels (links), hier mit dem Klever Nicola Mölders, lief erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder für die SGE auf.   RP-Foto: van Offern

Yannik Winkels (links), hier mit dem Klever Nicola Mölders, lief erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder für die SGE auf. RP-Foto: van Offern

Foto: Markus van Offern (mvo)

Die SGE Bedburg-Hau hat ihr erstes Testspiel in der Wintervorbereitung gewonnen. Der Fußball-Landesligist setzte sich am Sonntag beim Bezirksligisten 1. FC Kleve II mit 4:0 (2:0) durch. Doch weitaus wichtiger als der Erfolg war für SGE-Trainer Sebastian Kaul die Tatsache, dass drei Akteure nach zum Teil langen Verletzungspausen ihr Comeback feiern konnten. Yannik Winkels (Kreuzbandriss) und Sebastian van Brakel (Innenbandriss) standen 45 Minuten auf dem Platz. Falko Kersten (Fußverletzung) wirkte in der letzten halben Stunde mit und erzielte den Treffer zum 3:0 (65.).

„Ich bin mit der Leistung des Teams zufrieden. Wir haben die Chance genutzt, alle Akteure, die fit waren, einzusetzen“, sagte Kaul. Seine Mannschaft war durch ein Eigentor des Klevers Marius Krausel (24.) in Führung gegangen. Fabian Berntsen (40.) und Julius Konyah (67.) markierten die weiteren Treffer der SGE. Konyah war erstmals für den Landesligisten im Einsatz. Der Spieler aus Ghana, der bei seinem Bruder in Qualburg wohnt, hatte im August schon einmal bei der SGE mittrainiert.

Marco Schacht, Trainer des 1. FC Kleve II, bezeichnete die Partie als einen „guten Test“, obwohl es eine klare Niederlage gegeben hatte. „Die Mannschaft hat es defensiv ganz gut gemacht. Es ist uns in der Begegnung aber auch aufgezeigt worden, woran wir im Training jetzt noch arbeiten müssen“, sagte Schacht.