Lokalsport: SGE Bedburg-Hau geht angeschlagen ins Pokalspiel

Lokalsport: SGE Bedburg-Hau geht angeschlagen ins Pokalspiel

Fußball-Kreispokal: SGE Bedburg-Hau - SV Sevelen (heute, 20 Uhr). In der letzten Runde des Kreispokals empfängt die SGE Bedburg-Hau heute um 20 Uhr den SV Sevelen. Trotz großer personeller Sorgen ist man motiviert und möchte gegen einen alten Bekannten aus der Bezirksliga gewinnen. Vor zwei Wochen spielte man in einer kampfbetonten Partie nämlich noch mit 0:0 gegen Sevelen. "Auch wenn ich schauen muss, wie ich elf Mann auf den Platz bekomme, glaube ich an die verbliebenen Jungs.

Fußball-Kreispokal: SGE Bedburg-Hau - SV Sevelen (heute, 20 Uhr). In der letzten Runde des Kreispokals empfängt die SGE Bedburg-Hau heute um 20 Uhr den SV Sevelen. Trotz großer personeller Sorgen ist man motiviert und möchte gegen einen alten Bekannten aus der Bezirksliga gewinnen. Vor zwei Wochen spielte man in einer kampfbetonten Partie nämlich noch mit 0:0 gegen Sevelen. "Auch wenn ich schauen muss, wie ich elf Mann auf den Platz bekomme, glaube ich an die verbliebenen Jungs.

Sevelen steht in der Liga hinter uns, da werden wir unsere Chancen bekommen", prophezeit SGE-Trainer Sebastian Kaul. Aufgrund von beruflichen Gründen sowie Verletzungen und Erkrankungen muss man auf eine ganze Reihe von wichtigen Akteuren verzichten: Mit Matthias Janßen, Daniel Ehlert, Jan Eiselt, Martin Thanisch, Jannik Winkels, Ansgar Nießen, Jan van der Hammen und Kaul selbst stehen acht potentielle Stammspieler auf der Liste der Ausfälle.

"Ich muss halt mit den Jungs arbeiten, die mir zur Verfügung stehen. Nichtsdestotrotz wollen wir alles in die Waagschale werfen", verspricht Kaul. Auch wenn der Fokus normalerweise auf der Meisterschaft läge, sei man doch nun besonders motiviert, um in der nächsten Runde gegen einen attraktiven Gegner zu spielen.

(RP)