Fußball : Angriff auf die Landesliga

Bei der SGE Bedburg-Hau spricht man nur ungern über den Aufstieg. Doch wer nach der Hinrunde Tabellenführer ist, dem bleibt nichts anderes übrig.

Nach einem nahezu optimalen ersten Halbjahr der Saison 2018/2019 grüßt die SGE Bedburg-Hau mit fünf Punkten Vorsprung und zwei Partien weniger als Hauptkonkurrent TuB Bocholt von der Tabellenspitze. Klar, dass an der Hasselter Schulstraße und Umgebung immer häufiger das Wort „Landesliga-Aufstieg“ in den Mund genommen wird. Doch wenn es nach Co-Trainer Christian Klunder geht, will man davon erst einmal nichts wissen: „Wir werden auch weiterhin nicht rumspinnen und von Spiel zu Spiel denken. Damit sind wir bisher am besten gefahren. Wir sind eben auch keine Übermannschaft und wissen, dass wir Woche für Woche alles abrufen müssen, um Punkte einzufahren.“

Dabei fing die Saison so gar nicht nach dem Geschmack der Grün-Schwarzen an. An der heimischen Schulstraße kassierten die 05er eine 2:5-Niederlage gegen den RSV Praest. Doch das sollte auch das einzige Mal bleiben, dass die Eintracht mit gesenkten Köpfen das Spielfeld verlassen würde. Danach holte die Elf von Coach Sebastian Kaul vier Siege in Folge, begeisterte in den zwei Heimspielen gegen Viktoria Goch (5:3) und den GSV Geldern (6:1) mit begeisternden Offensivfußball, zeigte auswärts aber auch eine andere Spielweise, wo man defensiver agierte und dann den entscheidenden Treffer zum 1:0 beim SV Walbeck und beim SC Bocholt erzielte. Taktische Varianten hatten Kaul und Klunder oftmals auf Lager, was eine Spitzenmannschaft ja auch auszeichnet. In den folgenden sieben Spielen sammelte die SGE weitere 17 Zähler, musste sich nur zweimal mit einem Unentschieden begnügen. Nach dem 2:0 beim Kevelaerer SV übernahmen die Kaul-Schützlinge zum ersten Mal die Tabellenführung, nach dem TuB Bocholt zuvor den Platz an der Sonne Woche für Woche verteidigte.  Bei der Reserve des 1. FC Kleve feierte Bedburg-Hau am Ende einen 3:1-Erfolg im Lokalderby, dem sie vor allem ihren überragenden Goalgetter Falko Kersten zu verdanken hatte, der alle drei Tore für seine Farben markierte. Bisher hat der Blondschopf bereits wieder 13 Mal (7 Vorlagen) für die 05er eingenetzt und begeisterte mit seinem Sturmpartner Robin Deckers (9 Tore und 7 Vorlagen) seine Mitspieler in vorderster Front. Auch gegen den SV Rindern in einem weiteren Lokalduell behielten die Grün-Schwarzen mit 3:0 die Oberhand.

  • Fußball : SGE Bedburg-Hau auf dem Weg zum fünften Sieg in Serie
  • Martin Lindau (Bildmitte) und Lukas Ehrhardt
    Fußball : SGE auch ohne Kersten optimistisch
  • Jonathan Klingbeil (rechts) zählt schon zu
    Fußball : SGE Bedburg-Hau will Serie ausbauen

Im Bocholter Stadion Hagensweiden kam es dann am 14. Spieltag zum Spitzenspiel TuB gegen SGE: Die Platzherren wollten unbedingt wieder Spitzenreiter werden, gingen durch Felix Amler auch früh in Führung. Doch Klunder und Kersten drehten noch in der ersten Hälfte die Partie und konnten den 2:1-Vorsprung mit einer starken defensiven Leistung verdient über die Runden bringen. In den restlichen Duellen vor der Winterpause gaben sich die 05er kaum eine Blöße mehr, nur beim SV Aldekerk (1:1) reichte es nicht zu einem Sieg. Klunder bilanziert: „Punktemäßig haben wir quasi das Optimum herausgeholt, werden aber den Teufel tun, uns jetzt schon mit der Landesliga auseinanderzusetzen.“ Für die Rückserie hofft Klunder: „Wir wollen eine gute Vorbereitung absolvieren und wieder voll angreifen. Wir hoffen, dass wir uns da oben noch ein bisschen absetzen können und nach zehn Spielen können wir die Situation dann auch nochmal neu bewerten.“

Testspiele im Überblick:

18. Januar: Fortuna Millingen (H)

26. Januar: SV Haldern (H)

31. Januar: VfL Rhede (H)

3. Februar: SV Sonsbeck (A)

10. Februar: DJK Verlienden (H)

1. März: Uedemer SV (H)