Fußball : SGE legt Reifeprüfung ab und zieht davon

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5: TuB Bocholt - SGE Bedburg-Hau 1:2 (1:2).

Fußball-Bezirksliga, Gruppe 5, TuB Bocholt – SGE Bedburg-Hau 1:2 (1:2). Im Bocholter Stadion Hagensweiden war gestern Nachmittag alles angerichtet: Als Schiedsrichter Fasihullah Habibi die Partie pünktlich um 14.30 Uhr anpfiff, war das Gipfeltreffen zwischen TuB und Spitzenreiter SGE Bedburg-Hau eröffnet. Um 16.22 Uhr jubelte die Mannschaft von der Hasselter Schulstraße nicht nur über einen hochverdienten 2:1-Erfolg und ihrer abgelegten Reifeprüfung, sondern auch über die Tatsache, dass sie ihren Vorsprung in der Tabelle gegenüber dem direkten Konkurrenten auf fünf Punkte ausbauen konnte. „Es ist eine tolle Momentaufnahme. Der Sieg heute war hochverdient. Nach dem Rückstand haben wir unsere Marschroute konsequent umgesetzt“, bilanzierte Eintrachts Trainer Sebastian Kaul.

Den besseren Start in die Partie hatten aber die Platzherren. In der achten Minute zeigte Referee Habibi auf den Elfmeterpunkt, Felix Amler verwandelte unhaltbar zum 1:0 (8.). Doch die SGE ließ sich nicht wirklich davon beeindrucken und gestaltete das Geschehen fortan ausgeglichen. In der 20. Minute hatte Robin Deckers für seine Farben die erste Gelegenheit, verzog aber knapp. In der 23. Minute glich Bedburg-Hau dann aus: Nach einer Ecke von Deckers köpfte Christian Klunder in gewohnter „Theo-Manier“ unhaltbar in die gegnerischen Maschen. Mit der nächsten Szene gingen die 05er dann in Führung: Einen schönen Diagonalball von Islam Akrab legte Deckers in die Mitte zu Falko Kersten und der zog im Bocholter 16er das Foulspiel. Den fälligen Strafstoß übernahm der “Goalgetter“ selbst und markierte mit seinem 13. Saisontreffer das 2:1 für die SGE (28.). Nach dem doppelten Schock für Bocholt innerhalb weniger Minuten tat sich bis zum Pausentee nicht mehr viel in beiden Strafräumen bis auf ein paar harmlose Versuche aus der Distanz.

Nach Wiederanpfiff hatte zunächst Kersten die große Möglichkeit, um auf 3:1 für die Grün-Schwarzen zu stellen, scheiterte aber in aussichtsreicher Position an TuB-Keeper Kai Eiting (49.). Auf der Gegenseite verhinderte SGE-Torwart Jason Olschewski mit einer starken Parade gegen Henning Roeterink den möglichen Ausgleich für die „Veilchen“ (52.). Während die Platzherren mit schwindender Spieldauer alles auf die Offensivkarte setzten, hatten die Hasselter folgerichtig mehr Platz zum Kontern. In der 57. Minute setzte Deckers den gut postierten Kersten in Szene, doch der scheiterte aus spitzem Winkel an Bocholts Nummer 1 Eiting (57.). Deckers (67.) und Kersten (71.) vergaben nach weiteren schnellen Gegenangriffen. Die Gastgeber dagegen kamen nur zu harmlosen Abschlüssen wie in Minute 81, ehe Kersten auf der Gegenseite nicht genügend Druck hinter das Leder bekam (82.). TuB wurde nochmal durch Standards gefährlich, doch die SGE blieb stabil, Akrab ließ sogar noch einen Hochkaräter liegen (90.+3).

SGE Bedburg-Hau: Olschewski – Ehrhardt, Ripkens, Kresimon, Winkels (61. Kaul) – Wensing – Akrab, Klunder, Ljubicic – Kersten, Deckers (90.+5 Müller).