Fußball-Landesligist feiert wichtigen Heimsieg SGE Bedburg-Hau belohnt sich für ihren Aufwand

Bedburg-Hau · Die ersatzgeschwächte Mannschaft gewinnt das Heimspiel gegen Arminia Klosterhardt mit 1:0. Jefferson Gola erzielt den Siegtreffer.

Die SGE Bedburg-Hau (schwarze Trikots) legte mit einer konzentrierten Leistung in der Abwehr den Grundstein für den Sieg.

Die SGE Bedburg-Hau (schwarze Trikots) legte mit einer konzentrierten Leistung in der Abwehr den Grundstein für den Sieg.

Foto: Klaus-Dieter Stade (kds)/Klaus-Dieter Stade

Die SGE Bedburg-Hau hat in der Fußball-Landesliga ersatzgeschwächt einen wichtigen Erfolg vor eigenem Publikum gelandet. Die Mannschaft gewann das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Arminia Klosterhardt verdient mit 1:0 (0:0). Jefferson Gola erzielte in der 74. Minute den Siegtreffer. Trainer Sebastian Kaul war begeistert von der Leistung seines Teams. „Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen. Endlich haben wir uns für den Aufwand belohnt, den wir Woche für Woche betreiben. Wir haben bravourös gekämpft und auch mehr vom Spiel gehabt. Jetzt können wir am kommenden Sonntag entspannt in das Nachbarschaftsduell gegen die SV Hönnepel-Niedermörmter gehen“, sagte Kaul.

In den ersten 20 Minuten war die Partie im Hasselter IGETEC-Sportpark recht ausgeglichen. Bis auf zwei harmlose Abschlüsse von Tom Versteegen (8.) und Leon Claaßen (24.) gab es keine nennenswerten Offensivaktionen. In der 34. Minute lag den SGE-Anhängern der Torschrei dann schon auf den Lippen. Jefferson Gola bediente Falko Kersten, dessen Schuss das Tor nur knapp verfehlte. Auf der Gegenseite traf Deniz Erdim nur das Außennetz (40.).

Nach dem Seitenwechsel hatte Arminia Klosterhardt zunächst etwas mehr vom Spiel. Doch Nico Harder (57.), Niklas Daunheimer (65.) und Joel Zwikirsch (73.) verfehlten das Tor deutlich oder scheiterten an SGE-Keeper Jendrik-Jan-Alexander Maas. In der 74. Minute fiel dann das Siegtor. Nach einem Eckball des wenige Sekunden zuvor eingewechselten Henrik Schümmer traf Jefferson Gola mit einem Volleyschuss. Die Schlussphase wurde dann noch einmal turbulent. Doch die SGE Bedburg-Hau brachte den Vorsprung mit einer starken Leistung in der Defensive ins Ziel und hat nun fünf Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen.

SGE Bedburg-Hau: Maas - Özdemir, Ehrhardt, Kresimon, Tekaat (73. Schümmer) - Claaßen - Beeker, Versteegen (90.+4 Polders) - Toumzine - Gola (88. R. Olschewski), Kersten (90.+2 Olrarunnade).