Lokalsport: Schweres Gastspiel am Verberger Netz

Lokalsport : Schweres Gastspiel am Verberger Netz

Volleyball: Verbandsligist SV Bedburg-Hau ist am Samstag in Krefeld gefordert. In der Damen-Bezirksklasse gibt es eine Heimpremiere der jungen Gocher Sechs.

Verbandsliga-Männer: Verberger TV - SV Bedburg-Hau: Der voriges Wochenende wegen eines unnötigen Satzverlustes mit einem kleinen Schönheitsfehler behaftete 3:1-Heimsieg über SV Neptun Aachen sorgte dafür, dass die Verbandsliga-Sechs aus Hau die untere Tabellenregion verlassen konnte und ein absoluter Fehlstart in die Spielzeit vermieden wurde.

Das Team von der Antoniterstraße reiht sich nach dem ersten Saisonsieg jetzt in ein punktgleiches Trio mit Neptun Aachen und dem Osterather TV ein, dass die Plätze sechs, sieben und acht belegt und die beiden Schlusslichter Verberger TV und Post Telekom SV Aachen noch hinter sich weiß. Die Tabellenkonstellation nach drei Spieltagen zeigt, welche Bedeutung für den Tabellensiebten aus Hau der Ausgang des Duells mit Verberg am Samstag um 20 Uhr in der Halle am Luiter Weg in Krefeld hat.

Mit einem weiteren Sieg kann das Team von SVB-Spielertrainer Alex Pötzsch sich im Ligamittelfeld noch weiter nach vorn schieben und seinen Abstand zur Abstiegszone vergrößern. Ein leichtes Unterfangen, die Punkte aus dem Krefelder Vorort zu entführen, wird das jedoch nicht. Verberg besiegte zum Saisonstart den Tabellenzweiten ART Düsseldorf II mit 3:2 und entpuppte sich bei seinen zwei Niederlagen gegen Neptun Aachen und den Würselener SV bei oft knappen Satzverlusten mit nur zwei oder drei Punkten Unterschied als hartnäckiger Gegner. Das Pötzsch-Team muss sich auf große Gegenwehr der VTV-Sechs einstellen.

  • Lokalsport : SV Bedburg-Hau feiert Heimpremiere
  • Lokalsport : Bedburg-Hau II verliert erst im Tie-Break
  • Fußball : Mehr/Niel/Wyler/Zyf. SGE Bedburg-Hau

Bezirksliga-Herren: Verberger TV II - SV Bedburg-Hau II: Nach dem deutlich verlorenen Heimspiel gegen Ligaprimus SV Budberg, in dessen Verlauf die Zwanzig-Punkte-Marke bei glatten Satzverlusten von 12:25, 8:25 sowie 9:25 in unerreichbarer Ferne blieb, trifft Haus Zweitvertretung erneut auf ein Spitzenteam der Liga. Samstag ab ca. 16 Uhr ist in Duisburgs Sporthalle an der Dahlingstraße der Tabellenwzeite Verberger TV II Gegner der Sechs von der Antoniterstraße. Im ungleichen Duell mit Ligaprimus Budberg und am Spieltag zuvor gegen Kevelaer zeigte sich, dass Haus neuer Coach Deeb Saba dem Spiel seiner Schützlinge zwar Struktur gegeben und spielerische Impulse gesetzt hat, für das junge Team die Bäume damit längst noch nicht in den Himmel wachsen. Die sportliche Entwicklung des Teams wird nicht in Riesenschritten erfolgen. Ob es überhaupt voran geht, wird ein Vergleich mit den Ergebnissen der vergangenen Saison zeigen. Das Hinspiel gegen Verberg quittierte Hau ebenso mit 0:3 wie auch das Rückspiel, dessen Satzergebnisse mit 9:25, 7:25 und 11:25 jetzt Entwicklungsgradmesser für das Duell mit der Verberger Sechs sind.

Bezirksklasse-Damen: 1.VBC Goch I - TV Sevelen III: Erstmals in der noch jungen Spielzeit schlägt das Team des neuen Gocher Trainers Jens Peters in heimischer Kulisse auf. Samstag um 15 Uhr ist das VBC-Team in der Sporthalle an der Gocher Leni-Valk-Straße Gastgeber der Sevelener Drittvertretung. Die VBC-Sechs, die zuletzt im in vier Sätzen gewonnenen Gastspiel beim Ligadrittletzten VC Eintracht Geldern III einen unerwarteten Satzverlust kassierte, der die Tabellenführung kostete, geht wie in Geldern nun auch gegen Sevelen als klarer Favorit ans Netz. Das Ligaschlusslicht aus dem Hexendorf ist nach inzwischen drei Spieltagen noch sieglos und auch noch ohne Satzgewinn.

(RP)
Mehr von RP ONLINE