Fußball-Landesliga Die Niederlagen werden knapper

Kalkar/Rees · Der Tabellenletzte SV Hönnepel-Niedermörmter verliert diesmal nur mit 0:2. Gegen Arminia Klosterhardt lässt die Abwehr des Gastgebers nach der Pause nichts mehr zu.

Trainer Marcel Zalewski war mit dem Auftritt des Tabellenletzten durchaus einverstanden.

Trainer Marcel Zalewski war mit dem Auftritt des Tabellenletzten durchaus einverstanden.

Foto: Norbert Prümen

Immerhin – die Ergebnisse werden inzwischen schon etwas knapper. Die Niederlage war zu erwarten – die SV Hönnepel-Niedermörmter war im Spiel gegen die DJK Arminia Klosterhardt insgesamt erneut überfordert und verlor mit 0:2 (0:2). Das Kapitel Fußball-Landesliga ist für die Mannschaft dennoch schon so gut wie abgeschlossen. Der Abstieg aus der sechsthöchsten Klasse dürfte sich nicht mehr abwenden lassen – das wissen alle Beteiligten. In der kommenden Saison wird der Verein einen Neuanfang in der Bezirksliga in Angriff nehmen. Erneut musste Hö.-Nie. auf einen anderen Platz ausweichen. Da die beiden Spielfelder auf dem Vereinsgelände an der Düffelsmühle nach wie vor unter Wasser stehen, wurde die Partie am Sonntagabend auf dem Kunstrasenplatz an der Reeser Ebentalstraße ausgetragen.

Hö.-Nie. agierte gegen die Arminia aus Oberhausen, die mit einer Empfehlung von drei Siegen in Folge angereist war, mit einer kompakten Defensivreihe. Lediglich Wito Wojciechowski sollte an vorderster Front für so etwas wie Torgefahr sorgen. Aber das Bollwerk – die Gegner haben sich inzwischen an den Mannschaftsbus im Strafraum gewöhnt – hielt nur bis zur 24. Minute stand. Da legte sich Rikiya Ohashi den Ball zum Freistoß zurecht. Und gegen den abgefälschten Schuss war Schlussmann Benedikt Schmitz chancenlos. Noch vor der Pause erhöhte der Gast in Person von Philipp Melzer auf 2:0 (40.).

In Durchgang zwei ließ Hö.-Nie. nichts mehr zu. „Unsere Fünfer-Kette stand gut. Und alle haben wieder mal leidenschaftlich gekämpft“, sagte Marcel Zalewski nach der Partie. Es gab sogar noch eine Torgelegenheiten, doch der Freistoß von Tobias Tatzel verfehlte um Haaresbreite das Ziel (75.). Auswärts muss die SV Hö.-Nie. am nächsten Sonntag ran. Bei der SG Essen-Schönebeck wird die Begegnung bereits um 13 Uhr angepfiffen.

SV Hö.-Nie.: Schmitz - Appiah (46. Kresimon), Brilski, Claaßen, Trentzsch (55. Eichholz), Verweyen (80. Coffie), Eweka, Geukes (50. Eichholz), Kesan, Tatzel, Wojciechowski (80. Müller).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort