Lokalsport: Saisonauftakt für die Kalkarer Voltigierer

Lokalsport : Saisonauftakt für die Kalkarer Voltigierer

Jetzt starteten die Kalkarer Voltis auf der Reitanlage in Rhede in die neue Turniersaison.

Den Anfang machte die 1. Mannschaft am ersten Tag mit einem Pflichtdurchlauf. Auf die Kür wurde verzichtet, da das Team personell nicht komplett war. Longenführerin Birte Schoofs zeigte sich dennoch zufrieden mit einem guten Pflichtdurchlauf.

Weiter ging es mit Team 3, der M*-/Juniorgruppe mit Pia Walter an der Longe. Pferd Sir Henry zeigt eine schöne Galoppade und die Pflichtleistung der Gruppe war gut. In der Kür hatten sie leider eine Verletzung zu verzeichnen, die die Gruppe zur Aufgabe zwang.

Das L-Team, longiert von Laura Gendritzki, ging zum ersten Mal mit Neuzugang Friedrich dem Großen an den Start und war mehr als zufrieden. Sie belegten Platz 3 mit einer Wertnote von 5,3.

Es folgte Team 6 in der Abteilung A, longiert von Judith Lamers. Wallach Climax B war zu Beginn etwas flott, lief sich dann aber ein und die Voltis konnten eine sehr schöne Pflicht turnen. In der Kür gab es ein paar kleine Unsauberkeiten.

Die Gruppe landete dennoch ganz knapp hinter dem Gastgeber aus Rhede auf Platz 2 (Wertnote 4,234).

Am darauffolgenden Tag startete die A-Gruppe von Laura Boss im Pflichtwettbewerb. Hier gab es keine Noten oder Platzierungen. Das Team ging ebenfalls auf Climax B an den Start und war sehr zufrieden.

Am Nachmittag schließlich lief der Kalkarer Voltigier-Nachwuchs in den Zirkel ein: Das Team 8 von Helena Pyka und Jacqueline Wynhoff ging im Wettbewerb Galopp-Schritt-Schritt an den Start und belegte auf Balou den 3. Platz (Wertnote 4,6).

Im Schritt-Wettbewerb sicherte sich das Team 10 (mit Mr. Balou) von Sina-Laureen Jansen, Cassandra Schopen und Bärbel Brüx Platz 1 (4,9) und Team 11 (mit Beau) von Leonie Brüx, Jane Hendricks und Sonja Brauer Platz 3 (4,7).

Team 9 (mit Mr. Balou) um Vanessa Bonnet, Carolin Brüx un Sonja Brauer hatte leider eine Übung falsch ausgeführt und einige Abzüge kassiert.

Die Übungen wurden aber super geturnt, sodass die nächsten Turniere auf weitere Erfolge für die Kalkarer Voltis hoffen lassen.

Insgesamt ein gelungener Start in die gerade gestartete neue Saison, der bis zum Heimturnier am Wochenende des 10./11. Juni zuhause in Kalkar weiter ausgebaut werden soll.

(RP)
Mehr von RP ONLINE